Top-Ausstattung

HTC One A9: Neues Oberklasse-Handy mit Android 6.0

Das HTC One A9 ist HTCs neues Oberklasse-Smartphone mit Android 6.0. Das Smartphone bietet LTE, WLAN-ac, bis zu 2 TB Speicher sowie eine 13-Megapixel-Kamera. Marktstart soll ab Anfang November sein.

HTC One A9Das neue HTC One A9 ist in Deutschland ab Anfang November erhältlich.© HTC Corporation

Frankfurt am Main – Der mit schwindenden Marktanteilen kämpfende Smartphone-Hersteller HTC hat am Dienstagabend mit dem HTC One A9 sein neuestes Smartphone und neuen Hoffnungsträger vorgestellt. Das rund 7,3 Millimeter flache HTC One A9 soll sich an anspruchsvolle Kunden richten, mit an Bord ist Android 6.0 Marshmallow in Kombination mit der HTC Sense Benutzeroberfläche. Das HTC One A9 ist neben dem Nexus 5X das erste Smartphone, das Googles neues Betriebssystem nutzt.

Besonderen Wert hat HTC nach eigenen Angaben auf das Design des Unibody-Gehäuses aus Aluminium gelegt, das bis zu 54 Kilogramm belastbar und vor Spritzwasser geschützt ist. Das Smartphone kommt in der naturähnlichen Metallverarbeitung "Metalmorphics" daher, optisch ähnelt es aber dem iPhone. Ein dünner Metallrahmen in den Farbvarianten Carbon Grey, Opal Silver, Topaz Gold und Deep Garnet gibt dem randlosen 5-Zoll-Display aus Corning Gorilla Glass 4 Halt. Das Full-HD-AMOLED-Display des 143 Gramm wiegenden Mobiltelefons bietet eine Auflösung von 1.080p.

Achtkern-Prozessor, LTE, WLAN-ac und bis zu 2 TB Speicher

HTC One A9Das HTC One A9 ähnelt optisch dem iPhone.© HTC Corporation

Das HTC One A9 nutzt einen Qualcomm Snapdragon 617 64-Bit Achtkern-Prozessor, der mit 1,2 bzw. 1,5 GHz getaktet ist und von 2 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. LTE-Unterstützung versteht sich bei einem Smartphone der Oberklasse von selbst. Daneben bietet das Smartphone auch eine Internetverbindung per WLAN nach schnellem 802.11ac-Standard sowie Bluetooth-4.1-Funktionalität. Der interne Speicher ist standardmäßig auf 16 GB ausgelegt, per SD-Speicherslot lässt sich die Speicherkapazität aber auf bis zu 2 TB erweitern. Das sollte genug Platz für Apps, Videos, Fotos, Musik und andere Daten bieten.

13-Megapixel-Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator

Die auf der Rückseite verbaute Hauptkamera mit kratzerresistenter Saphirglas-Linse bietet eine Auflösung von 13 Megapixeln und wartet mit optischem Bildstabilisator (OIS) auf, der die Auswirkungen von Verwackeln und Vibrationen beim Schießen von Fotos vermindern soll. Auf der Frontseite findet sich eine UltraPixel-Kamera, der Sensor soll 300 Prozent mehr Helligkeit erfassen können als herkömmliche Smartphone-Kameras. Sowohl Hauptkamera als auch Frontkamera ermöglichen die Erstellung von HD-Videos (1.080p).

HTC One A9

HTC One A9

  • Betriebssystem Android
  • 13 Megapixel-Kamera
  • 5 Zoll AMOLED Display
  • 16 GB Speicher

Zu den Kamera-Funktionen des HTC One A9 gehört optional ein "Pro"-Modus, der auch Fotografie-Anfängern professionelle Aufnahmen ermöglichen soll. Die Fotos werden im Rohdatenformat RAW abgespeichert, das auch in der professionellen Fotografie verwendet wird und vielfache Bearbeitungsmöglichkeiten bietet. Auf Knopfdruck lassen sich mit dem integrierten Fotoeditor Farben und Kontraste automatisch verstärken. Videos lassen sich mit dem "Hyperlapse"-Tool (Zeitraffer) des neuen HTC-Smartphones effektvoll auf bis zu 12-fache Geschwindigkeit beschleunigen. Ein Highlight-Clip mit den besten Bildern und Videos kann mit HTC Zoe zusammengestellt werden.

Der von anderen HTC One-Modellen bekannte HTC BoomSound ist auch beim HTC One A9 an Bord. Musikfreunde profitieren zudem von Dolby Audio Surround Technologie. Ein integrierter Digital-Analog-Wandler ermöglicht 24-Bit- und 192-kHz-Audioqualität. Der High-Output-Kopfhörer-Verstärker soll doppelt so viel Output bringen wie herkömmliche Verstärker.

Stromsparender Prozessor - HD-Videowiedergabe von bis zu zwölf Stunden

Der Akku verfügt über eine Leistung von 2.150 mAh und soll beispielsweise eine HD-Videowiedergabe von bis zu zwölf Stunden ermöglichen. Bei Internetnutzung per WLAN soll eine Akkuladung bis zu neun Stunden lang ausreichen. Die Gesprächszeit liegt nach Angaben von HTC bei bis zu 16 Stunden, im Standby ist das Smartphone bis zu 18 Tage einsatzbereit. Im "Doze"-Modus werden stromfressende Apps abgeschaltet, wenn das Smartphone nicht in Betrieb ist. Wird eine App im Hintergrund nicht genutzt, wird sie deaktiviert. Zudem sind laut HTC der Prozessor sowie das AMOLED-Display optimiert für stromsparendes arbeiten. Dank HTC Rapid Charger 2.0 soll sich das Smartphone zudem um 75 Prozent schneller aufladen lassen.

Fingerabdrucksensor und "Now on Tap"-Feature

Das HTC One A9 verfügt über einen mehrdirektionalen Fingerabdruck-Sensor, der auch das sichere und einfache Bezahlen per Android Pay ermöglicht. Googles Bezahlsystem ist bislang aber nur in den USA verfügbar. Mit Googles "Now on Tap"-Feature liefert das Smartphone kontextbezogene Zusatzinformationen zu Anzeigen auf dem Display. Zu einem in einer Nachricht erwähnten Film lassen sich beispielsweise per Klick auf den Home-Button Kritiken anzeigen. Alternativ lässt sich ein Song hören, über den ein Blog berichtet.

HTC One A9 ab Anfang November für 579 Euro erhältlich

Als zusätzlichen Schutz für das HTC One A9 fungiert die HTC Dot View II Hülle, erhältlich in den Farben Obsidian und Deep Garnet. Selbst bei geschlossenem Cover zeigt das Punkt-Matrix-Display Informationen wie Benachrichtigungen, Wetterinformationen und eingehende Nachrichten. Per Gestensteuerung ist zudem der Zugriff auf Musik, Taschenlampe, Radio und Sprachaufnahme möglich.

Das HTC One A9 wird ab Anfang November in den Farbvarianten Carbon Grey und Opal Silver in Deutschland unter anderem über die Deutsche Telekom (www.t-mobile.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
), Vodafone (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
), o2 (www.o2-online.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) sowie im Handel erhältlich sein. HTC gibt eine unverbindliche Preisempfehlung von 579 Euro an. Zu einem späteren Zeitpunkt soll das HTC One A9 auch in den Farbvarianten Topaz Gold und Deep Garnet verfügbar sein.

Top