Flaggschiff

Huawei Ascend P7 kommt im Glasgewand

Das Ascend P7 ist das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers Huawei. Es bringt neben einer Glasummantelung auch eine verbesserte Auflösung, LTE und eine 8-Megapixel-Frontkamera mit. Es wird in Deutschland ab Juni verkauft.

Huawei Ascend P7© Huawei

Düsseldorf/Paris (red) – Der Nachfolger des Ascend P6 ist mit einer verbesserten Auflösung (Full HD) ausgestattet und verfügt zudem über LTE, was mittlerweile für ein Oberklasse-Smartphone schon Standard ist.

Alurahmen und Glas-Ummantelung

Das 124 leichte Smartphone mit den Maßen 139,8 x 68,8 x 6,5 Millimeter ist in einen Aluminiumrahmen eingefasst. Die Ummantelung besteht komplett aus kratzfestem Corning Gorilla Glass 3. Die 7-schichtige Rückabdeckung soll sich samtweich anfühlen und das fünf Zoll große In-cell-LCD besonders robust sein. In Sachen Auflösung wird hier Full HD geboten (1920 x 1080 Pixel).

Im Inneren des Ascend P7 schlägt ein 1,8 GHz starker Quad-Core-Prozessor, angetrieben von zwei GB RAM unter Android 4.4. 16 GB stehen an internem Speicher zur Verfügung, lassen sich aber über den eingebauten microSD-Schacht auf bis zu 32 GB erweitern.

Acht Megapixel an der Vorderseite

Das Huawei-Smartphone ist darüber hinaus mit einer 13-MP-Hauptkamera mit LED-Blitz und Videolicht ausgestattet. Die Kamera soll selbst im Standby-Modus des Smartphones innerhalb von 1,3 Sekunden auslösen. Auch stimmungsvolles Ambiente mit natürlichen Lichtverhältnissen fängt die Kamera dank ISO Low-Light-Performance ein. Für besondere Nachrichten hält das Motivprogramm einiges bereit: Aufnahmen können beispielsweise mit einer Audio-Datei hinterlegt oder durch ein Wasserzeichen geprägt werden. Ergänzt wird das Foto-Angebot durch eine 8-MP-Frontkamera mit Panorama-Funktion.

Weiter erreichbar bei schwachem Akku

Ein 2.500 mAh starker Li-Polymer-Akku soll eine Gesprächsdauer von bis zu 14 Stunden im 3G-Netz sowie 422 Stunden im Standby garantieren. Ist gerade keine Steckdose in Reichweite und der Akku fast leer, hilft der Ultra-Power-Saving-Mode: Aktiviert der User den Modus bei zehn Prozent Akkustand, soll damit die volle Erreichbarkeit für mindestens drei Stunden erhalten bleiben. Dem Nutzer stehen so die wichtigsten Funktionen wie Telefonieren und das Schreiben von Nachrichten zur Verfügung, alle weiteren Features sind zugunsten des Stromverbrauchs deaktiviert.

LTE Cat4 ermöglicht eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s, ansonsten geht es über HSPA+ mit bis zu 42 Mbit/s ebenfalls flott durchs Netz. WLAN, Bluetooth, DLNA und NFC vervollständigen das Angebot an Verbindungsmöglichkeiten.

Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei Ascend P7 ist in Deutschland laut Hersteller ab Juni 2014 in den Farben Schwarz und Weiß zu einer UVP von 419 Euro erhältlich.

Top