iOS 9.3.4

iOS-Update schließt gefährliche Sicherheitslücke

Das neueste iOS-Update auf die Version 9.3.4 schließt eine große Sicherheitslücke. Neue Funktionen dürfen nicht erwartet werden, dennoch wird eine Aktualisierung empfohlen. Wer sein iPhone jailbreaken möchte, sollte aber vielleicht verzichten.

iOS 9© Apple Inc.

Cupertino - Rund zwei Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 9.3.3 hat Apple eine neue Version von iOS bereitgestellt. Die neueste Ausgabe trägt die Versionsnummer 9.3.4. Große Änderungen dürfen Apple-Nutzer jedoch nicht erwarten.

Kein Jailbreak mehr möglich

Das Update auf 9.3.4 beschränkt sich auf ein Sicherheitsupdate und schließt eine Lücke im IOMobileFrameBuffer des mobilen Betriebssystems. Über die Schwachstelle kann willkürlich Code mit Kernel-Privilegien ausgeführt werden: Damit haben die Entwickler auch die Möglichkeit für ein Jailbreak entfernt.

Für iPhone 4s und neuer

Das Update auf iOS 9.3.4 ist für iPhone 4s und neuer, iPad 2 und neuer sowie für den iPod touch der 5. Generation und neuer verfügbar. Der Patch wird Over-the-Air (OTA) verteilt und lässt sich bequem über die Update-Funktion von iOS einspielen.

Top