Umfrage

Kriegt die Smartwatch doch noch die Kurve?

Die Smartwatch-Verkaufszahlen sind deutlich im Rückgang. Doch der Bitkom sieht weiter Potenzial in den kleinen Wearables. Vor allem im Bereich Gesundheit und Fitness sind Smartwatches für viele Verbraucher interessant.

Apple Watch SportDie Apple Watch ist bislang die erfolgreichste Smartwatch.© Apple

Berlin - Noch sind Smartwatches im Alltag eher selten anzutreffen, doch das könnte sich laut einer Untersuchung des Branchenverbandes Bitkom ändern. Die Zukunft der Technik wird vor allem im Bereich Sport und Gesundheit gesehen.

Fitness und Gesundheit im Fokus

So möchte jeder fünfte Deutsche (18 Prozent) ab 14 Jahren in Zukunft auf jeden Fall eine Smartwatch nutzen, gut ein Viertel (28 Prozent) spielt zumindest mit dem Gedanken. Die Smartwatch ist für viele potenzielle Käufer vor allem für den Sport interessant.

Drei von fünf Smartwatch-Interessierte (61 Prozent) würden gerne Informationen von Fitness-Apps per Smartwatch abrufen. Auch die Möglichkeit Gesundheitsdaten wie Puls oder Blutdruck zu messen und bei gefährlichen Werten Alarm zu schlagen, schätzen zwei von fünf Befragten (39 Prozent) als besonders interessant ein.

Daten müssen sicher sein

Doch es gibt im gesundheitlichen Bereich auch Bedenken. Vier Prozent fürchten, dass ihre Daten in falsche Hände geraten oder missbraucht werden könnten. "Besonders sensible Gesundheitsdaten müssen durch höchste Standards für Datenschutz und technische Sicherheitsmaßnahmen geschützt werden", sagt Timm Lutter, Bitkom-Experte für Consumer Electronics & Digital Media.

Weitere Infos zum Thema
Top