Zwei neue Modelle

Lenovo zeigt neue Moto-G-Smartphones

Der chinesische Hersteller Lenovo hat zwei neue Varianten seines Moto-G-Smartphones präsentiert. Das Moto G Plus ist mit einem Fingerabdrucksensor und einer Kamera mit Laser-Autofokus ausgestattet.

Motorola Moto G4© Motorola Mobility

Oberursel - Lenovo hat die vierte Generation des Moto G vorgestellt. Zudem haben die Chinesen dem Smartphone ein neues Plus-Modell mit mehr Funktionen spendiert.

Moto G Plus mit Laser-Autofokus

Das neue Moto G verfügt über ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display und läuft mit einer Octa-Core-CPU (Qualcomm Snapdragon 617), die mit 1,5 GHz taktet. Zudem stehen 2 GB RAM bereit, der Flashspeicher fasst bis zu 16 bzw. 32 GB an Daten und kann mit einer microSD um bis zu weitere 128 GB aufgestockt werden. Das Moto G Plus ist im Moto Maker aktuell mit 32 oder 64 GB Speicher zu haben. Beide Geräte können mit zwei SIM-Karten bestückt werden. Der Akku liefert bei beiden Modellen bis zu 3.000 mAh.

Das Moto G ist mit einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet. Das Moto G Plus bietet hingegen eine 16 Megapixel starke Optik mit Laser-Autofokus und Phasenerkennungs-Autofokus (PDAF). Zudem kann die Plus-Variante mit einem Fingerabdrucksensor aufwarten, mit dem das Smartphone schnell entsperrt werden kann. Ebenfalls exklusiv bei dem Moto G Plus ist die "Turbo Power"- Funktion: Nach 15 Minuten aufladen soll der Akku sechs Stunden lang durchhalten.

Lenovo setzt auf Android 6.0.1 (Marshmallow) und betont, dass eine "pure" Android-Version installiert ist.

Moto G und Moto G Plus: Verfügbarkeit und Preise

Das Moto G und das Moto G Plus sollen laut Lenovo in wenigen Wochen in Deutschland ab einem Preis von 249 Euro beziehungsweise 299 Euro erhältlich sein. Als Farbvarianten stehen Schwarz und Weiß zur Verfügung.

Darüber hinaus wird nach Angaben des Herstellers die dritte Generation des Moto G dauerhaft im Preis gesenkt. Die 8-GB-Version soll jetzt 159 Euro kosten, die 16-GB-Variante nun 199 Euro (UVP).

Weitere Infos zum Thema
Top