LG F70

LG bringt Einsteiger-Smartphone mit LTE

Auf dem Mobile World Congress (MWC) hat LG das LG F70 gezeigt. Mit dem neuen Gerät will LG seinen Marktanteil in 4G-Märkten ausbauen. Das LTE-Smartphone bietet eine Mittelklasse-Ausstattung und die neue Knock-Code-Funktion.

LG© LG Electronics

Barcelona (red) – Das kompakte Gehäuse des F70 beherbergt einen Quad-Core-Prozessor, der mit 1,2 GHz taktet, sowie einen austauschbaren Akku mit einer Kapazität von 2.440 mAh. Der 4,5 Zoll große IPS-Bildschirm löst mit mittelklasse-typischen 800 x 480 Pixeln auf. Durch einen schmalen Rahmen und eine glatte Rückseite soll das Gerät angenehm in der Hand liegen.

Einfacher Einstieg in die Smartphonewelt

Die Hardware wird durch die Easy-Home-Benutzeroberfläche ergänzt, die den Startbildschirm vereinfacht und größere Icons und Schriftarten verwendet, um Smartphone-Einsteigern den Umstieg zu erleichtern. Der interne Speicher ist vier GB groß. Der microSD-Kartenslot ermöglicht eine Erweiterung um bis zu 32 GB. Dazu sind zwei Kameras verbaut, eine mit fünf Megapixeln udn Autofkus an der Rückseite und eine VGA-Kamera vorn.

LG führt Knock Code ein

Das LG F70 bietet mit Knock Code zudem die neueste Funktion der UX-Benutzeroberfläche von LG. Diese bildet eine Weiterentwicklung des KnockOn-Features, das im LG G2 eingeführt wurde. Aktuelle Untersuchungen haben laut LG gezeigt, dass viele Kunden ihr Smartphone mehr als 100 Mal am Tag entsperren. Darum hat LG sich entschlossen, diese Funktion auch in Mittelklassegeräten anzubieten.

Mit Knock Code können Nutzer ihr Smartphone in einem einfachen Schritt entsperren oder einschalten, indem sie ein persönliches Muster auf dem inaktiven Bildschirm eintippen. Zudem kann der Knock Code auf einem beliebigen Teil des Schirms eingegeben werden, was eine einhändige Bedienung ermöglicht.

Noch keine Angaben zum Preis

Angaben zu einem Preis oder der Verfügbarkeit in Deutschland machte LG noch nicht.

Top