Phablet

LG bringt Optimus G Pro nach Deutschland

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals vorgestellt, kommt das Optimus G Pro von LG nun auch nach Deutschland. Das 5,5 Zoll große "Noch-Smartphone" bringt Full-HD-Auflösung, LTE und einen Quad-Core-Prozessor mit.

LG Optimus G Pro© LG Electronics

Seoul (red) - Das neue Flaggschiff von LG vereint damit alle üblichen Oberklasse-Merkmale auf dem aktuellen Smartphone-Markt. Im Optimus G Pro verbaut LG einen 1,7 GHz-Snapdragon 600-Prozessor von Qualcomm mit vier Kernen und zwei GB Arbeitsspeicher. Der IPS-Bildschirm hat eine Größe von 5,5 Zoll und eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (400dpi).

Besonders gut ausgestattet für Foto-Freunde

Die Kameras des LG Optimus G Pro eröffnen neue Möglichkeiten für Aufnahme, Bearbeitung und Teilen visueller Inhalte. Auf der Rückseite sorgt eine Full-HD-Kamera mit 13 Megapixeln und LED-Blitz für gestochen scharfe unbewegte und bewegte Bilder. Die Full-HD-Kamera mit 2,1 Megapixeln auf der Vorderseite ermöglicht im Verband mit dem schnellen Prozessor ruckelfreie Videokonferenzen. LG hat das Optimus G Pro zudem mit VuTalk ausgestattet. Während des Gesprächs lassen sich mit dieser Funktion Notizen und Bilder mit den Gesprächspartnern teilen und fügen der Kommunikation so eine weitere Dimension zu.

Bildbearbeitung und Videoeditor

Mit der Dual Recording-Funktion können Nutzer beide Kameras zugleich einsetzen und so nicht nur das Geschehen um sie herum, sondern auch ihre Reaktion darauf aufnehmen und diese mit anderen teilen. Mit Live Effects können sie die Bildbearbeitung direkt auf dem Optimus G Pro vornehmen. Und mit dem Videoeditor lassen sich selbst Videos im Nachhinein bearbeiten.

Das Optimus G Pro wartet weiter mit einer 360°-Panorama-Funktion, eine, stimmgesteuerten Auslöser ("Cheese Shutter") und Time Catch Shot auf. Bei letzterem können Nutzer aus einer Galerie von Aufnahmen auswählen, welche die Kamera aufgenommen hat, bevor sie auf den Auslöser drückten. Diese Funktion verbessert die Resultate vor allem bei Schnappschüssen und Sportfotografie, wo Anwender manuell oft den besten Moment verpassen.

Noch mehr praktische Software

Zudem bietet das Phablet mit QuickMemo eine intuitive Funktion zum Erstellen und Teilen von Screenshots mit handschriftlichen Notizen. QuickRemote ermöglicht das Nutzern des Smartphones als Fernbedienung. Mit QSlide ist noch effizienteres Multitasking möglich, denn man kann hier Apps in einem anpassbaren, transparenten Pop-Up auf dem Bildschirm platzieren.

Der interne Speicher ist 16 GB groß (ca. zehn GB für den Nutzer verfügbar), ein Speicherkartenslot ist ebenfalls vorhanden, sodass die Kapazität sich noch erhöhen lässt.

Preis, Farben, Verfügbarkeit

In Deutschland ist das Optimus G Pro nach Angaben des Herstellers mit Android 4.1 (Jelly Bean) ausgestattet und ab Ende Juli zu einem UVP von 599 Euro erhältlich. An Farben hat man Schwarz und Weiß zur Auswahl.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks