Neuheiten

LG bringt weitere LTE-Smartphones ins Spiel

LG hat nicht nur gleich mehrere neue L-Style-Smartphones angekündigt, auch zwei LTE-Smartphones kommen mit auf die Handymesse nach Barcelona. Schließlich hat man mit dem Optimus G Pro noch ein High-End-Gerät im Gepäck.

LG© LG Electronics

Seoul (red) - Mit dem Optimus F5 und dem Optimus F7 bringt LG zwei neue LTE-fähige Smartphones auf den Markt, die von ihrer Ausstattung her der oberen Mittelklasse zuzurechnen sind.

Zwei weitere neue LG-Androiden

Das etwas höherwertige der beiden neuen Smartphones ist das Optimus F7. Es kommt mit einem 1,5 GHz starken Dual-Core-Prozessor und einem 4,7 Zoll großen IPS-Display mit einer HD-Auflösung von 213 ppi (Pixel per Zoll). Die Abmessungen betragen 131,7 x 68,2 x 9,6 Millimeter. Das F7 ist ausgerüstet mit einer 8-Megapixel-Hauptkamera, einer 1,3-Megapixel-Frontkamera und einem starken 2.540-mAh-Akku für eine lange Betriebszeit.

Das Optimus F5 ist das kleinere Modell, sein IPS-Display misst 4,3 Zoll, während das komplette Telefon 126 x 64,5 x 9,3 Millimeter groß ist. Hier gibt es eine 5-Megapixel-Kamera, ebenfalls ergänzt von einer Frontkamera, einen Dual-Core-Prozessor, der mit 1,2 GHz taktet, und einen 2.150-mAh-Akku.

Mit QSlide die App-Nutzung anpassen

Beide Smartphones verfügen über acht GB internen Speicherplatz, der per microSD-Karte um weitere 32 GB erweitert werden kann, und sind LTE-fähig. Bei der Auslieferung haben sie Android in der Version 4.1.2 (Jelly Bean) an Bord.

Eine Funktion wurde von LG noch besonders hervorgehoben. Mit QSlide können zwei Apps gleichzeitig im Vollbild-Modus genutzt werden. Man kann ihre Größe, Position und Transparenz nach Belieben einstellen. Andere Funktionen wie Video, Kalender und Taschenrechner sind ebenfalls mit QSlide kompatibel. Während man ein Video schaut, kann man in einen bestimmten Bildausschnitt zoomen. Weitere LG-Features, die sich auf den neuen Smartphone finden, sind QuickMemo, QTranslator und Video Wiz.

Verfügbarkeit

Das Optimus L5 soll im zweiten Quartal 2013 nach Europa kommen, das Optimus L7 etwas später; hier ist noch nicht bekannt, in welchen Ländern genau. Auch zu den vorgesehenen Preisen wurde noch nichts verraten.

Update für die L-Style-Reihe

LG verpasst auch dem Optimus L3, L5 und L7 ein Update und feilt noch etwas am Design. Neben den gewohnte Elementen, die die Serie auszeichnen (Metallelemente, gerade Linien) kommen unter anderem ein nahtloses Layout und eine "smarte" LED-Beleuchtung des Home-Buttons.

Stärkerer Akku und Dual-Sim-Funktion

Auch die Ausstattung mit praktischen Anwendungen wird erweitert. Hierzu gehören QuickMemo zum Erstellen und Teilen von Notizen, Quick Button zum Personalisieren von Bedien-Buttons und Safety Care zum Einstellen von individuellen Notfall-Funktionen. Die neuen Smartphones sind mit hochauflösenden IPS-Displays ausgestattet und sollen auch über eine bessere Akkuleistung verfügen. Zusätzlich soll es Dual-Sim-Versionen der L-Style-Handys geben.

Optimus L7 2 kommt zuerst nach Russland

Ein paar Details gibt es bereits zum Optimus L7 2, das als erstes veröffentlicht werden wird. Schon in dieser Woche kommt es als Dual-Sim-Smartphone in Russland auf den Markt. Das Display misst 4,3 Zoll und kommt mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Im Inneren arbeitet 1-GHz-Prozessor mit zwei Kernen. Es verfügt über vier GB internen Speicher, erweiterbar über microSD, und einen Arbeitsspeicher von 768 MB. Neben der 8-megapixel-Hauptkamera gibt es eine VGA-Frontkamera. Die Abmessungen liegen bei 121,5 x 66,6 x 9,7 Millimetern bzw. einer Höhe von 122,2 Millimetern bei der Dual-Sim-Variante. Als Betriebssystem dient Android in der Version 4.1 (Jelly Bean).

Optimus G Pro: LTE auch in der Oberklasse

Nachdem das Optimus G mit einiger Verspätung nun wohl doch noch nach Europa kommt, steht schon der Nachfolger in den Startlöchern. Das Optimus G Pro bewegt sich im oberen Smartphone-Segment, hat also eine ordentliche Ausstattung vorzuweisen: Ein Prozessor mit vier Kernen, der mit 1,7 GHz taktet, eine 13-Megapixel-Kamera, LTE und HSPA+ sind verbaut und machen das Optimus G Pro zum neuen Flaggschiff von LG. Bei einem Arbeitsspeicher von zwei GB und einem internen Speicher von 32 GB, der sogar noch nachrüstbar ist, kann man jede Menge Apps, Spiele und Videos auf das Gerät packen.

Auch sonst hat das Smartphone mit dem großen 5,5-Zoll-Bildschirm alle Features, die von einem Multimedia-Smartphone der Oberklasse zu erwarten sind, wie die Nahfunktechnik NFC und eine HDMI-Schnittstelle. Bei der Auslieferung ist Android 4.1. (Jelly Bean) an Bord. Ob und wann das Optimus G Pro in Europa erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks