Premiere

LTE-Handy von HTC jetzt bei Vodafone erhältlich

Das HTC Velocity 4G, als erstes LTE-fähiges Handy für Deutschland angekündigt, kann jetzt beim Mobilfunker Vodafone bestellt werden. Das Smartphone soll je nach Tarif schnelles mobiles Surfen mit bis zu 50 Mbit/s ermöglichen. Dies hat aber auch seinen Preis.

10.04.2012, 12:06 Uhr
Mobiltelefonie© Suprijono Suharjoto / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Wer mit dem Handy übers LTE-Netz surfen will, hat derzeit bei Vodafone (www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) die Wahl zwischen zwei Tarifvarianten. Mit dem SuperFlat Internet Plus kostet das Smartphone einmalig 99,90 Euro, an monatlichen Kosten kommen zehn Euro für die Hardware und 49,90 Euro für den Tarif auf den Handysurfer zu. Dafür sind eine Festnetz- und eine Vodafone-Flatrate enthalten sowie eine SMS-Flat und eine Datenflat mit 500 MB Inklusivvolumen mit bis zu 21 Mbit/s. Die LTE-Option kostet einen Zehner extra im Monat.

LTE-Speed und mehr Inklusivvolumen

Will man allerdings die Vorteile von LTE wirklich ausnutzen und mit maximal 50 Mbit/s surfen, zahlt man 99,95 Euro monatlich. Dafür gibt es dann ein Datenvolumen von zwei GB mit der besagten Geschwindigkeit und zudem eine Flatrate in alle deutschen Netze sowie eine SMS-Flat. Der einmalige Preis fürs Handy beträgt hier 49,90 Euro. Beide Tarife bekommt man derzeit online mit fünf Euro Rabatt pro Monat über die gesamte Laufzeit von 24 Monaten. 29,99 Euro kommen noch einmal an Anschlussgebühren hinzu, weitere zehn Euro sind in jedem Fall für die LTE-Option zu berappen.

Das LTE-Handy: HTC Velocity 4G

Das auf Android basierende Velocity 4G misst 129 x 67 x 11,27 Millimeter. Es besitzt einen 4,5 Zoll großen, kapazitativen LCD-Touchscreen mit einer qHD-Auflösung von 540 x 960 Pixeln und 262.000 Farben. Im Inneren kommt ein Dual-Core-Prozessor von Qualcomm zum Einsatz, der mit 1,5 Gigahertz taktet. Die Batterie ist 1620 mAh stark.

Die Kamera des Velocity 4G schießt Bilder mit acht Megapixeln und verfügt über Autofokus, zwei LEDs, eine F2.2-Linse und einen BSI-Sensor. Eine zweite Kamera mit 1,3 Megapixeln befindet sich an der Vorderseite. An Anschlüssen sind Bluetooth, Kopfhörer, microUSB und HDMI vorhanden, zudem hat das Velocity 4G einen microSD-Kartenslot, über den man die 13 GB frei verfügbaren internen Speicher noch einmal aufstocken kann.

Surfen auch ohne LTE möglich

Außer mit LTE lässt sich auch über die verbreiteten Mobilfunkstandards GPRS/Edge und die UMTS-Erweiterung HSPA+ surfen. Auch als Hotspot lässt sich das Handy verwenden, so könnte man den LTE-Zugang auch für andere Geräte nutzen. Vorinstalliert sind zahlreiche Google-Anwendungen wie Maps, Talk, Search und GMail. HTC steuert noch den eigenen Widget Manager sowie HTC Sync für den PC bei.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks