207 und 208

Mehr günstige UMTS-Handys von Nokia

Nokia erweitert sein Portfolio an günstigen Internet-Handys mit dem Nokia 207 und dem Nokia 208. Für einen Preis von um die 50 Euro verfügen die Modelle bereits über UMTS-Unterstützung. Sie sollen damit eine Ergänzung zum Smartphone darstellen.

Nokia Store© Nokia

Espoo (red) - Einige der wichtigsten Funktionen eines Smartphones, nämlich der schnelle Internetzugang, der Zugriff auf soziale Netzwerke via App und der Austausch von Daten, treffen hier auf das Äußere eines Einfach-Handys mit klassischer Tastatur. Hinzu kommen die Nokia-typischen knalligen Farben.

UMTS-Handys als Ergänzung zum Smartphone

Die Handys sollen ein robustes Gehäuse haben, kratzfest sein leicht zu reinigen sein. Übrigens wird hier eine Micro-SIM verwendet, eher untypisch für klassische Handys. Nokia bewirbt die neuen Handys als praktische Zweitgeräte, die man auch im Business-Umfeld oder auf Reisen nutzen kann. Das Display misst jeweils 2,4 Zoll und bietet eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Systemseitig setzt Nokia wieder auf Series 40.

Mit Hilfe der Transfer-App aus dem Nokia-Store lassen sich auch Kontakte von anderen Smartphones synchronisieren. Die meisten Android-Smartphones sowie Windows-Phone-8-Geräte sollen dabei unterstützt werden. Apps für Facebook und Twitter sind bereits installiert, auch WhatsApp findet sich zu Beginn auf dem Nokia 208. Dazu kann man bekannte Dienste wie Youtube oder Google Mail nutzen. Der Nokia XPress Browser komprimiert beim Surfen die Seiten, sodass weniger Datenvolumen anfällt.

Nokia 208 auch als Dual-SIM-Variante

Das Nokia 208 kommt auch als Dual-SIM-Version auf den Markt. Mit Nokias Easy Swap kann man von einer auf die andere SIM-Karte umschalten, ohne die Karten aus dem Gerät nehmen zu müssen. Das Nokia 208 in beiden Versionen wiederum besitzt auch eine 1,3-Megapixel-Kamera. Mit dieser lassen sich sprachgesteuerte Selbstporträts schießen, auch Serienbildaufnahme und Panoramabilder sind möglich.

Darüber hinaus verfügen Nokia 207 und 208 über die Fähigkeit des USB-Tetherings, man kann also den Internetzugang des Handys auch auf einem Laptop nutzen, wenn beide Geräte über USB verbunden sind. Auch können Daten mit Bluetooth übertragen werden. Dazu sollen die neuen Modelle eine besonders lange Batterielaufzeit haben. Bis zu 33 Tage im Standby werden für Nokia 207 und Nokia 208 versprochen, immerhin bis zu 20 Tage für das Nokia 208 Dual-SIM.

Farben, Preise, Verfügbarkeit

Nokia 207 und Nokia 208 sollen in Rot, Blau, Gelb, Weiß und Schwarz auf den Markt kommen. Die Auslieferung soll im dritten Quartal 2013 beginnen, der Preis um die 52 Euro liegen.

Top