TK-Marktanalyse des VATM

Mobiler Datenverbrauch in Deutschland steigt auf 3 GB pro Monat

Die Zahl der Mobilfunk-SIM-Karten in Deutschland nähert sich 2020 der Marke von fast 150 Millionen. Deutlich klettert auch der durchschnittliche mobile Datenverbrauch pro SIM-Karte und Monat.

Jörg Schamberg, 06.10.2020, 15:40 Uhr
SIM-Karten© chere / Fotolia.com

Die Zahl der aktiven Mobilfunk-SIM-Karten in Deutschland legt 2020 weiter zu. In der Studie "TK Marktanalyse Deutschland 2020" geht der Branchenverband VATM davon aus, dass hierzulande bis zum Jahresende 148,7 Millionen SIM-Karten funken. Mit berücksichtigt sind dabei auch SIM-Karten für die Kommunikation zwischen Maschinen, auf sie entfallen etwas mehr als ein Viertel der SIM-Karten.

Vodafone-Netz mit den meisten aktiven SIM-Karten

Die meisten SIM-Karten sind mit 53,6 Millionen demnach im Vodafone-Netz aktiv. Das ist ein Anteil von 36 Prozent aller Mobilfunkkarten in Deutschland. Dahinter folgt die Telekom mit 48,3 Millionen (32,6 Prozent) aktiven Karten sowie Telefónica O2 mit 46,8 Millionen (31,5 Prozent).

4,2 Millionen SIM-Karten bereits fit für 5G

109,6 Millionen SIM-Karten sind persönliche SIM-Karten, 71,2 Millionen (65 Prozent) davon ermöglichen die Nutzung von LTE. 34,2 Millionen (31,2 Prozent) erlauben nur die Nutzung von 2G und 3G. Spätestens im nächsten Jahr, wenn etwa die Abschaltung des 3G-Netzes der Telekom ansteht, dürften viele Kunden in LTE-Tarife wechseln. Bereits in diesem Jahr ist die Zahl der SIM-Karten, die nur 2G und 3G unterstützen, deutlich zurückgegangen. 2019 lag deren Zahl noch bei 48 Millionen. Der neue schnelle Mobilfunkstandard 5G wird von 4,2 Millionen (3,8 Prozent) der persönlichen SIM-Karten unterstützt.

Im Schnitt wird 3 GB mobiles Datenvolumen pro Monat verbraucht

In diesem Jahr soll das durchschnittliche mobile Datenvolumen pro SIM-Karte und Monat im Vergleich zum Vorjahr um 45,4 Prozent auf 3 GB steigen. Das mobile Gesamtvolumen im Jahr wird laut Schätzung der Studie 5,2 Milliarden GB erreichen. Das wäre im Vergleich mit dem Vorjahr ein Plus von 52,9 Prozent.

Deutscher Mobilfunkmarkt 2020: Umsätze von fast 26 Milliarden Euro

Der gesamte deutsche Mobilfunkmarkt werde 2020 Umsätze von 25,9 Milliarden Euro generieren. Das sind 400 Millionen Euro mehr als 2019. Den meisten Umsatz erzielt die Telekom mit 8,2 Milliarden Euro, gefolgt von Telefónica O2 mit 6,6 Milliarden Euro sowie Vodafone mit 5,0 Milliarden Euro. 2,4 bzw. 2,3 Milliarden Euro generieren die Mobilfunkanbieter freenet und 1&1 Drillisch. Auf weitere Provider entfallen 1,4 Milliarden Euro Umsatz.

Günstige Handytarife finden
Wissenswertes zum Thema
Weiterführende Links
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks