Mehr Leistung

moto g7: Motorola stellt vier neue Smartphones vor

Motorola verspricht Käufern der vier Smartphone-Modelle der neuen "moto g7"-Serie unter anderem mehr Leistung, eine längere Akkulaufzeit und bessere Kameras. Bei der Ausstattung gibt es einige Unterschiede.

Jörg Schamberg, 08.02.2019, 16:17 Uhr
Motorola Moto g7 plusDas neue moto g7 plus.© Motorola Mobility LLC

Oberursel – Motorola hat die neue Generation seiner "moto g"-Reihe vorgestellt. Diesmal präsentierte der zu Lenovo gehörende Smartphone-Hersteller gleich vier Modelle des moto g7, um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden abzudecken. Nach Unternehmensangaben sollen die Geräte der "moto g7"-Serie mit besseren Kameras, verbesserter Akkulaufzeit, mehr Prozessorleistung und größeren Displays punkten. Wir geben einen Überblick.

moto g7 plus: Dual-Kamera mit AI und schneller Akku-Aufladung

Das moto g7 plus in wasserabweisendem Design verfügt über ein 6,2 Zoll großes Full HD+ Display mit 19:9-Seitenverhältnis. Ausgestattet ist es mit einer 16 Megapixel und einer 5 Megapixel Dual-Kamera mit optischer Bildstabilisierung. Für Selfies bietet die Frontkamera mit integriertem Blitz eine Auflösung von 12 MP. Neue Kamerasoftware und künstliche Intelligenz helfen beim Fotografieren. Der nicht austauschbare 3000-mAh-Akku lässt sich dank 27 Watt TurboPower-Ladegerät innerhalb von 15 Minuten für eine Laufzeit von zwölf Stunden aufladen.

Für schnelle Rechenpower sorgt der Qualcomm Snapdragon 636 Octa-Core-Prozessor, flankiert von 4 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher von 64 GB lässt sich mittels microSD-Karte um bis zu 512 GB erweitern. Verbaut hat Motorola zudem Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio. Zu den weiteren Ausstattungsfeatures zählen Unterstützung von WLAN AC, LTE, NFC und Bluetooth 5.0. Das moto g7 plus wird ab Mitte Februar 2019 in Europa in den Farben Deep Indigo und Viva Red erhältlich sein. Als Preis nennt der Hersteller 299,99 Euro.

moto g7: Kein WLAN AC und Kameras mit geringerer Auflösung

Ebenfalls mit einem 6,2 Zoll großem Max Vision Full HD+ Display ausgestattet ist das moto g7. Bei der Ausstattung macht Motorola im Vergleich zum Plus-Modell aber einige Abstriche. Die Dual-Hauptkamera löst mit 12 MP und 5 MP auf, die Frontkamera kommt auf 8 MP. Als Prozessor wird zudem der Snapdragon 632 Octa-Core-Prozessor verwendet, die Größe des Arbeitsspeichers liegt jedoch auch bei 4 GB. Der interne Speicher von 64 GB kann mit einer microSD-Karte um bis zu 400 GB erweitert werden. Mit Hilfe eines 15 W TurboPower-Ladegeräts soll das Smartphone in 15 Minuten genug Energie für eine bis zu neunstündige Akku-Nutzung erhalten.

Das 172 Gramm wiegende moto g7 mit 3D-Glasrückseite ermöglicht das Surfen per LTE und WLAN N, unterstützt wird außerdem Bluetooth 4.2 und Dual-SIM. Ab Mitte Februar soll das moto g7 in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein, ein Preis für Deutschland wurde noch nicht bekanntgegeben. In Nordamerika soll das Mobiltelefon aber 299 US-Dollar kosten.

moto g7 power: Akkuleistung für bis zu 60 Stunden

Wer Wert auf einen starken Smartphone-Akku legt, könnte sich vielleicht für die Variante moto g7 power entscheiden. Das Mobiltelefon ist mit einem 5.000-mAh-Akku ausgestattet, Nutzer sollen mehr als zwei Tage (60 Stunden) mit einer Aufladung auskommen. Verfügbar sind auch hier ein 6,2-Zoll-Display, ein Snapdragon 632 Octa-Core-Prozessor, 4 GB RAM sowie 64 GB interner Speicher, der sich auf bis zu 512 GB erweitern lässt. Konnektivität wird per LTE, WLAN N und Bluetooth 4.2 ermöglicht.

Der Marktstart in Europa soll wie bei den anderen Modellen Mitte Februar erfolgen, zur Wahl stehen die Gehäusefarben Schwarz, Blau und Violett. Für Nordamerika nennt Motorola einen Preis von 249 US-Dollar.

moto g7 play mit 5,7-Zoll-Display

Das moto g7 play schließlich kommt kompakter, mit einem 5,7 Zoll HD+ Display daher. Mit dem Snapdragon 632 Octa-Core-Prozessor soll das moto g7 play 60 Prozent schneller sein als die Vorgängerversion. Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera mit Phasenerkennungsautofokus verbaut, die Frontkamera löst mit 8 MP auf. Der 3000-mAh-Akku soll Energie für einen Tag liefern. WLAN N, LTE und Bluetooth 4.2 lassen sich nutzen, nicht aber NFC. Das moto g7 play ist ab Mitte Februar in Europa in den Farben Deep Indigo und Fine Gold erhältlich, in Nordamerika kostet das Smartphone 199 US-Dollar.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks