Nächtliche Anrufe

Netzagentur schaltet nervige Call-Center-Nummern ab

Die Bundesnetzagentur hat neun Rufnummern eines Call-Centers wegen belästigender Anrufe abgeschaltet. Mehr als 300 Verbraucher hätten sich über Anrufe am Sonntag oder in der Nacht beschwert, teilte die Behörde mit.

Telefonanschluss© Sven Bähren / Fotolia.com

Bonn (AFP/red) - Die Betroffenen berichteten demnach, dass auch sonntags und nachts ständig das Telefon klingelte. Wenn sie das Gespräch annehmen wollten, war niemand in der Leitung. Insgesamt beschwerten sich über 100 Verbraucher über das Call-Center.

190 Anrufe in drei Tagen

In einem Fall erhielt ein Betroffener den Angaben zufolge von einer der nun abgeschalteten Rufnummern innerhalb von drei Tagen 190 Anrufe, bei einem anderen klingelte innerhalb von fünf Tagen 210 Mal das Telefon. Bei einem Rückruf zu den angezeigten Rufnummern sprang ein Anrufbeantworter an, doch dessen Ansage gab demnach keinen Hinweis zur die Identität des Anrufers.

"Unzumutbare Belästigung"

Die Bundesnetzagentur geht bei dem Fall vom Einsatz eines sogenannten Predictive Dialers aus, wie die Behörde mitteilte. Dabei wählt ein Computer bereits dann eine Nummer, wenn die Call-Center-Mitarbeiter noch im Gespräch sind. Sobald der erste Angerufene abnimmt, werden alle gleichzeitig auch angewählten Gespräche abgebrochen.

Die Vielzahl der Anrufe führe zu einer unzumutbaren Belästigung, erklärte die Bundesnetzagentur. Weil die Anrufe eine rechtswidrige Nummernnutzung darstellten, habe die Behörde die Rufnummern nun abgeschaltet. "Eine unzumutbare Belästigung von Verbrauchern durch unerwünschte Telefonanrufe werden wir nicht akzeptieren", erklärte Behördenpräsident Jochen Homann.

Quelle: AFP

Weitere Infos zum Thema
Top