Einschränkungen

Netzstörung: Bundesweit Probleme im Vodafone-Netz

Im Vodafone-Netz kam es am Mittwoch bundesweit zu Einschränkungen. Die Netzstörung betraf sowohl das mobile Internet als auch Telefonie und SMS.

LTE Funkmast© Vodafone GmbH

Berlin – Bei dem Mobilfunkanbieter Vodafone (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) ist es am Mittwoch in ganz Deutschland zu Netzstörungen gekommen. "Bundesweite Einschränkungen in unserem Mobilnetz. Unsere Techniker arbeiten mit Hochdruck daran", twitterte der 24-Stunden-Service von Vodafone am Mittag. Kunden haben Probleme mit dem Telefonieren, dem mobilen Internet und beim Versenden von SMS. Laut Vodafone komme es zu Fehlermeldungen wie "Kein Netz" oder "Nicht im Netzwerk registriert".

Ursache noch unklar - auch 1&1-Kunden betroffen

Die genaue Ursache war zunächst unklar. Medienberichten zufolge könnten die Störungen vom Ausfall mehrerer Basisstationen und durch Wartungsarbeiten verursacht worden sein. Da 1&1 auf das Vodafone-Netz zugreift, sind offenbar auch Mobilfunk-Kunden von 1&1 betroffen.

Update vom 9. März 2016, 16.25 Uhr: 400.000 Kunden betroffen

Bis zu 400 000 Kunden seien von den Einschränkungen betroffen gewesen, sagte Unternehmens-Sprecher Volker Petendorf. Ursache für die Störung war demnach der Ausfall einer Datenbank in Essen, eine von 20 Standorten in ganz Deutschland. Experten seien im Einsatz, um eine neue Software einzuspielen. "Die Situation hat sich bereits deutlich entspannt", sagte der Sprecher. Im Laufe des Tages soll die Störung komplett behoben sein.

Quelle: DPA

Weitere Infos zum Thema
Top