WWDC

Neuheiten bei Apples Entwicklerkonferenz erwartet

Von Apple werden am Montag Neuheiten zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz WWDC erwartet. Es dürfte vor allem um neue Versionen der Betriebssysteme für iPhones und Mac-Computer mit frischen Funktionen gehen.

Apple Store© Apple

San Francisco (dpa/red) - Apple-Kenner rechnen nicht mit der Vorstellung neuer Geräte wie der angeblich schon lange entwickelten Computeruhr iWatch sowie möglicher iPhones mit größerem Bildschirm. Der Auftritt von Apple-Chef Tim Cook in San Francisco beginnt um 19.00 Uhr MESZ.

Kommt die Computeruhr von Apple?

Laut Medienberichten soll das neue Mobil-Systeme iOS 8 für iPhone und iPad unter anderem eine Funktion namens "Healthbook" zur Verwaltung von Fitness- und Gesundheits-Informationen bekommen. Der Dienst könnte auch im Zusammenhang mit der möglichen Computeruhr stehen, die einen starken Fokus auf Fitness haben soll. Apple hatte in den vergangenen Monaten mehrere Spezialisten in dem Bereich ins Boot geholt.

Der "Financial Times" zufolge könnte Apple auch eine Plattform zur Steuerung vernetzter Hausgeräte vorstellen. Und nach Informationen des "Wall Street Journal" soll auch der vergangenes Jahr eingeführte Dienst iBeacon im Mittelpunkt stehen, der per Bluetooth-Funk die zum Beispiel Orientierung in großen Läden erleichtert und bei einem Bezahlsystem zum Einsatz kommen könnte.

Welche Neuheiten werden noch erwartet?

Außerdem wolle Apple den Kartendienst für seine mobilen Geräte verbessern, berichtete das Blog "9to5Mac". Gearbeitet worden sei auch einer Funktion, die zwei Apps nebeneinander im Bildschirm eines iPad anzeigen könne, es sei aber unklar, ob sie schon vorgestellt werde. Aufnahmen vom Bannern im Veranstaltungsort Moscone Center in San Francisco scheinen zu bestätigen, dass iOS 8 und eine neue Version des Mac-Systems OS X gezeigt werden. Zugleich gibt es noch verdeckte Banner und ein Teil der anstehenden Veranstaltungen für App-Entwickler ist geheim.

Neue Hardware wahrscheinlich im Herbst

Bis die Software-Neuerungen für Verbraucher zugänglich sind, dürften noch einige Monate vergehen. Von Apple wird in diesem Jahr der Vorstoß in eine neue Gerätekategorie erwartet. Zuletzt war vor vier Jahren das iPad vorgestellt worden, seitdem wurden bestehende Produktklassen verfeinert. Die iPhone- und iPad-Modellpalette wurde zuletzt stets im Herbst erneuert.

Für den 53-jährigen Apple-Chef Cook könnte die WWDC-Eröffnung ein sehr wichtiger Auftritt werden: Der Ruf nach neuen revolutionären Produkten wird immer lauter. Cook versprach bisher stets, dass "unglaubliche Produkte" im Anmarsch seien. Apple kann sich allerdings mit einem Geldberg von 150 Milliarden Dollar und Jahresgewinnen um die 40 Milliarden Dollar längere Entwicklungszeiten erlauben.

Quelle: DPA

Top