Telefonieren im Ausland

Noch kein Termin für Roaming-Abschaffung

Die europäischen Verbraucher müssen weiter auf die Abschaffung der Roaming-Gebühren für Handytelefonate im Ausland warten. Es gebe noch keinen Termin, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig nach Beratungen mit seinen EU-Kollegen.

Roaming© olly / Fotolia.com

Brüssel (dpa/red) - Die Abschaffung der Roaming-Gebühren für Handytelefonate im EU-Ausland wird wohl noch auf sich warten lassen. Einen festen Termin gibt es noch nicht, hieß es jetzt.

Roaming-Gebühren sollten bis Ende 2015 weichen

Die EU-Kommission hatte im vergangenen Jahr vorgeschlagen, dass die sogenannten Roaming-Gebühren bis Dezember 2015 Geschichte sein sollen. Darauf haben sich die EU-Länder aber noch nicht festgelegt, wie Machnig sagte. Vielmehr würden sie "2015 Zeit darauf verwenden, um zu einer gemeinsamen Haltung zu kommen".

Werden Handytelefonate teurer?

Wer mit einem deutschen Handy im europäischen Ausland telefoniert, zahlt deutlich mehr als zu Hause - auch wenn die Gebühren per EU-Gesetz bereits schrittweise gesenkt wurden. Einige Experten fürchten, dass sich die Anbieter bei einer völligen Abschaffung das entgangene Geld über höhere heimische Tarife wiederholen.

Quelle: DPA

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks