Digitalisierung

O2 bietet Digitalpaket für Schulen inklusive Hardware und Beratung

In vielen Schulen fehlt eine Ausstattung mit Hardware wie Tablets zum Einsatz von digitalen Medien im Unterricht. Abhilfe schaffen will O2. Ein Digitalpaket für Schulen soll als Komplettlösung einen iPad, einen Datentarif sowie Beratung bieten.

Jörg Schamberg, 12.11.2020, 11:10 Uhr
Tablet Schule© Tyler Olson / Fotolia.com

Im vergangenen Jahr hatte die Bundesregierung das Förderpaket "DigitalPakt Schule" aufgelegt, das Fördermittel in Höhe von rund 5 Milliarden Euro für die Digitalisierung von Schulen beinhaltet. Doch diese kommt nur schleppend voran. Wie der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland am Donnerstag mitteilte, seien Ende Juni 2020 gerade mal rund 15,7 Millionen Euro abgerufen worden. Es fehle an deutschen Schulen häufig immer noch an IT-Ausstattung und entsprechend technisch geschultem Lehrpersonal, das sich um Installation und Wartung der Hard- und Software kümmert. Die Telefónica-Marke O2 hat nun ein neues Digitalpaket für Schulen aufgelegt.

Apple iPad für Nutzung digitaler Medien im Unterricht

Der Mobilfunknetzbetreiber will die komplette Grundausrüstung für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht liefern. Geboten werden sollen auch Information und Beratung. "Wir sind ein wesentlicher Treiber der Digitalisierung in Deutschland und wollen das auch für Schulen sein. Noch sind unsere Schulen schlechter mit IT ausgestattet als die in Kasachstan", erklärt Telefónica Deutschland-Chef Markus Haas.

Digitalpaket kostet rund 34 Euro netto pro Monat inklusive Datentarif

Die Komplettlösung Digitalpaket für Schulen von O2 Business kostet nach Unternehmensangaben 33,99 Euro netto monatlich pro Paket. Die Mindestvertragslaufzeit liege bei 24 Monaten, ein Anschlusspreis falle nicht an. Als technische Grundausstattung biete das Paket einen Apple iPad 8. Generation (32 GB, Wifi, 4G) und einen o2 Business Datentarif mit unbegrenztem LTE-Datenvolumen für die Nutzung in Deutschland. Ist vor Ort kein WLAN vorhanden, so könne auch Mobilfunk zur Vernetzung genutzt werden. Schulen sollen Lerninhalte für ihre Schulklassen individuell festlegen können. Es lasse sich beispielsweise aus einer Liste mit den Top-200-Lern-Apps auswählen.

Im Digitalpaket enthalten sei zudem die IT-Unterstützung inklusive Administrations-Lizenz für die Einrichtung und Verwaltung der Geräte. Außerdem sollen die Experten von O2 Business Schulen und Lehrern Information und Beratung bieten. O2 hat für das Digitalpaket für Schulen eine eigene Webseite eingerichtet. Schulen, die bereits Geräte angeschafft haben, sollen auch einzelne Bestandsteile des Digitalpakets für Schulen buchen können.

Deutsche Schulen haben Nachholbedarf bei IT-Ausstattung

Aktuelle Studien zeigen, dass deutsche Schulen bei der Ausstattung mit IT-Hardware im internationalen Vergleich schlecht abschneiden. Laut einer OECD-Sonderauswertung zur PISA-Studie liege Deutschland mit Blick auf die Hardware-Ausstattung mit 0,6 Geräten pro Schüler noch hinter Ländern wie Kasachstan (0,7 Geräte/Schüler) und Bulgarien (0,7 Geräte/Schüler). Laut einer WDR-Umfrage müssten sich in Nordrhein-Westfalen im Schnitt 9,6 Schüler einen Desktop teilen, ein Tablet müsse von fast 13 Schülern geteilt werden. Laptops stehen pro Gerät für rund 30 Schüler zur Verfügung. Viele Schulen würden sich in Sachen Digitalisierung überfordert fühlen.

Wissenswertes zum Thema
Weiterführende Links
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks