Telefónica Deutschland

O2-Netz: Datenrekord an Silvester - 2020 startet 5G-Ausbau

Telefónica Deutschland hat am Jahreswechsel neue Rekordwerte bei der Datennutzung im O2-Netz ermittelt. Vor allem Messenger und Social Media waren die Datentreiber. In diesem Jahr steht der Startschuss für 5G im O2-Netz an.

Jörg Schamberg, 02.01.2020, 13:13 Uhr
WhatsApp ChatMessenger wie WhatsApp trieben zum Jahreswechsel die Datennutzung in die Höhe.© Rido / Fotolia.com

Wie kurz vor dem Jahreswechsel erwartet, konnte der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland in der Silvesternacht 2019/20 neue Rekordwerte bei der Datennutzung im O2-Netz verzeichnen. Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, dass alleine in der ersten Stunde des neuen Jahres von Mitternacht bis 1 Uhr rund 190.000 GB an Daten über das O2-Mobilfunknetz übertragen worden seien. Im Vergleich zum Vorjahr seien rund anderthalb Mal so viele Daten verbraucht worden.

Neujahrsgrüße per Messenger und sozialen Netzwerken trieben Datennutzung an

Pro Sekunde wurden in der ersten Stunde von 2020 umgerechnet rund 53 GB an Daten im O2-Netz genutzt. An einen durchschnittlichen Tag liege die Datennutzung bei rund 31,8 GB pro Sekunde. An Silvester trieben Neujahrsgrüße per Messaging-Diensten und über soziale Netzwerk den Datenverkehr an. Am stärksten genutzt worden sei WhatsApp vor Instagram, Facebook und Snapchat.

Die höchste Datennutzung gab es mit 16.300 GB (Vorjahr: 11.000 GB) in der Hauptstadt Berlin. Danach folgen Hamburg mit 7.250 GB (Vorjahr 4.780 GB), München mit 5.500 GB (Vorjahr 3.800 GB), Köln mit 4.650 GB (Vorjahr 3.310 GB), Frankfurt mit 3.150 GB (Vorjahr 2.170 GB), Düsseldorf mit 2.600 GB (Vorjahr 1.650 GB) sowie Stuttgart mit 2.300 GB (Vorjahr: 1.560 GB).

Der bundesweite Datenverbrauch am 31. Dezember 2019 (Silvester) und am 1. Januar 2020 (Neujahr) ergab nach Angaben des Mobilfunknetzbetreibers zusammengerechnet ein übertragenes Datenvolumen von rund 5,6 Millionen Gigabyte. Ein Jahr zuvor seien es lediglich 3,4 Millionen Gigabyte gewesen, zum Jahreswechsel 2017/18 waren es sogar nur 2,3 Millionen Gigabyte.

Fast 180 Millionen Telefonate im O2-Netz an Silvester und Neujahr

An Silvester und Neujahr registrierte Telefónica Deutschland im O2-Netz zudem knapp 180 Millionen Telefonate, das seien fast 20 Millionen Telefonate mehr als im Vorjahr. Allerdings: In der ersten Stunde des neuen Jahres habe es rund 13,3 Millionen Telefonate gegeben – im Vorjahr waren es dagegen 16 Millionen. Die telefonischen Neujahrsgrüße fielen in der Regel kurz aus und lagen bei knapp anderthalb Minuten.

Telefónica Deutschland startet 2020 mit dem Aufbau des eigenen 5G-Netzes

Für dieses Jahr plant Telefónica Deutschland einen weiteren Ausbau des O2-Mobilfunknetzes. 2020 soll zudem der Startschuss für das eigene 5G-Netz des Münchener Anbieters fallen. Losgehen soll es zunächst in Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt. Bis Ende 2022 soll 5G in 30 Städten für insgesamt 30 Millionen verfügbar sein. Das LTE-Netz soll zudem in vielen Städten verdichtet werden. In ländlichen Regionen wolle man den LTE-Ausbau in der Fläche weiter vorantreiben.

Günstige Handytarife finden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks