Geräte mit Restwert

O2 startet Handyankauf für gebrauchte Smartphones

Funktionsfähige, gebrauchte Smartphones und Tablets kaufen O2-Shops vor Ort jetzt zum Restwert an. Kunden erhalten den Kaufpreis per Banküberweisung. Geplant sei demnächst auch eine Ausweitung des Handyankauf-Programms auf die O2-Webseite.

Jörg Schamberg, 21.04.2021, 11:27 Uhr
Telefónica Deutschland O2 ShopO2-Shops kaufen nun gebrauchte Smartphones und Tablets zum Restwert an.© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland setzt auf mehr Ressourcenschonung und bietet bei seiner Marke O2 (Handytarife von O2) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
ab sofort ein Handyankauf-Programm an. Gebrauchte Smartphones und Tablets, die noch funktionsfähig sind, sollen in jedem O2-Shop zum aktuellen Restwert verkauft werden können. Die Öffnung von O2-Shops vor Ort richtet sich allerdings nach der jeweiligen Corona-Lage und entsprechenden Lockdown-Einschränkungen. Die Geräte würden unabhängig davon, wo sie ursprünglich erworben wurden, von O2 angekauft. Der vereinbarte Kaufpreis werde dem Kunden auf dem Bankkonto gutgeschrieben.

Smartphone-Wiederverwertung spart CO2 ein

Je nach Restwert des Geräts sollen Kunden von einigen Euro bis zu mehreren hundert Euro profitieren können. Nach Angaben von O2 spare die Wiederverwendung eines Smartphones bis zu 58 Kilogramm CO2 pro Gerät ein. O2 möchte durch sein neues Handyankauf-Programm jährlich rund 100.000 Endgeräte einer Wiederverwertung zuführen. Eine Handyrecyling-Initiative gibt es von Telefónica Deutschland schon länger. Im vergangenen Jahr seien rund 100.000 Geräte, die keinen Restwert mehr hatten, zugunsten des NABU recycelt worden. Der NABU erhielt durch die Recycling-Aktion 2020 75.000 Euro.

Laut Bitkom lagern in Deutschland 206 Millionen Alt-Handys ungenutzt in Schubladen. Über die Initiativen von O2 sollen jährlich über 200.000 Geräte wieder in die Kreislaufwirtschaft bzw. die Wiederverwertung zurückfließen.

Kunde erhält Kaufpreis innerhalb von vier Werktagen per Banküberweisung

Wie funktioniert der O2-Handyankauf nun konkret? Im O2-Shop wird der Restwert des gebrauchten Smartphones oder Tablets ermittelt. Die Abgabe des Geräts könne sofort oder innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Innerhalb von vier Werktagen erhalte der Kunde den vereinbarten Kaufpreis für das Gerät per Banküberweisung.

Geräte ohne Restwert könnten kostenlos im O2-Shop zum Recyceln abgegeben werden. O2 weist darauf hin, dass alle Daten auf den Handys zunächst unter Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung gelöscht werden. Künftig sei eine Ausweitung des Handyankaufs auf die O2-Webseite oder den telefonischen Kundenservice geplant. Der Restwert solle künftig auch über "O2 My Handy" mit einem neuen Smartphone oder einem neuen Tarif verrechnet werden können.

Handytarife von O2 Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Smartphone finden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks