Neues von Alcatel

OneTouch Idol 3: Oben wie unten

Beim Alcatel OneTouch Idol 3 spielt es keine Rolle, welche Seite nach oben zeigt: Das Smartphone wurde so konzipiert, dass alle Funktionen gleichermaßen nutzbar sind und der Bildschirm sich mitdreht. Unter den weiteren Neuheiten ist auch eine Smartwatch.

Alcatel One Touch 3 (7)Alcatel OneTouch Pixi 3 (7) - das neue Tablet© Alcatel Onetouch

Barcelona (red) - Von Alcatel OneTouch gibt es auf dem Mobile World Congress mehrere neue Smartphones zu sehen. Los geht es mit dem Idol 3 in zwei Größen. Das 4,7 Zoll große Gerät soll für circa 229 Euro nach Deutschland kommen und die 5,5 Zoll große Version wird für 299 Euro erwartet.

Idol 3: Oben oder unten? Egal!

Das Idol 3 lässt sich als erstes Gerät zu 100 Prozent auf den Kopf stellen. Von der Nutzeroberfläche bis hin zum Gerätedesign wurde die Serie darauf ausgelegt, in der traditionellen Position sowie verkehrt herum bedient zu werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Anrufe beantwortet werden, im Web gesurft, ein Foto geschossen oder ein Musiktitel bearbeitet wird. Der Bildschirm dreht sich einfach mit. Zwei symmetrische Front-Speaker ermöglichen nicht nur die beidseitige Telefonie, sondern auch ein 3-D-Surround-Sound-Erlebnis.

Viel drin für den Musik- und Fotospaß

Im Idol 3 wurde ein Sound-System verbaut, das komprimierte Dateien in 3-D-Audio-Sound wiedergibt. An der Geräterückseite befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera, die mit der Langzeitbelichtung Aufnahmen bei schwachem Licht ermöglicht. Die Fast-Face-Focus-Software fokussiert in 0,15 Sekunden Gesichter und die Szenenauswahl passt den Kontrast, die Belichtung und die Farben automatisch an. Mit einem diagonalen Bildwinkel von 84 Grad eignet sich die Frontkamera hervorragend für Gruppen-Selfies. Das Display gibt mit der Technicolor Color Enhance-Technologie knackige Farben wieder, auch bei direkter Sonneneinstrahlung.

Die 4,7 Zoll große Version kommt mit einem Quad-Core-Prozessor sowie einen HD-Screen. Die 5,5 Zoll große Version verfügt über einen Octa-Core-Prozessor und einen Full-HD-Screen. Der Snapdragon-615-Prozessor läuft mit einer kraftvollen 64-Bit-CPU. Beide Versionen unterstützen 4G-LTE.

7-Zoll-Tablet in drei Versionen

Das Pixi 3 (7) ist ein neues Mitglied der Pixi-Tablet-Familie. Das Einsteiger-Gerät mit 7-Zoll-Display kommt in drei verschiedenen Konnektivitäts-Versionen. Neben einem 4G-LTE-Modell und einer 3G-Version wird es auch ein reines WLAN-Tablet geben.

Angetrieben wird die 4G-Version von einem Qualcomm Snapdragon 210, der eine flüssige Wiedergabe beim Surfen auf Webseiten und Streamen von Videos ermöglicht sowie für schnelle Downloadgeschwindigkeiten sorgt. Als Betriebssystem steht für die 4G-Version Android 5.0 Lollipop bereit. Die 3G-Version wird noch mit Android 4.4 betrieben. GPS ist auf der 3G- und der 4G-Version vorhanden und alle drei Versionen inklusive der WLAN-Version unterstützen die USB-On-the-Go-Funktion. Dabei kann jeder beliebige Audio-Player oder jedes Smartphone als Host genutzt werden.

Pixi 3 (5.5): Günstig und farbenfroh

Das OneTouch Pixi 3 (5.5) wiederum erweitert das Einsteiger-Portfolio mit einem 5,5 Zoll großen Touchscreen. Damit deckt Alcatel OneTouch nun von 3,5 Zoll über vier Zoll und fünf Zoll sämtliche Gerätegrößen ab. Zum Einführungspreis in Deutschland gibt es vorerst noch keine Informationen.

Das Pixi 3 (5.5) kommt mit einem Quad-Core-Prozessor und ermöglicht dank des großen Akkus ausreichend Ausdauer für Spiel-Sessions und Film-Streaming. Zudem verfügt die 4G-Version über einen Download-Booster, mit dem man besonders große Dateien unter simultaner Verwendung des LTE- und WLAN-Netzes herunterladen kann. Mit dem WLAN-Display lassen sich mit der gleichen Geräte-Version sämtliche Telefondaten auf einem größeren Screen spiegeln. Die beliebtesten Apps wie Facebook, Twitter, WhatsApp und Viber sowie Grafik-Filter und Bildbearbeitungsprogramme sind bereits vorinstalliert. Das Smartphone lässt sich über Wechselcover in vielen Farben individualisieren.

Smartwatch kommt nach Deutschland

Die bereits auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas angekündigte OneTouch Watch kommt auch nach Deutschland, wie Alcatel OneTouch jetzt bekanntgab. In Deutschland wird die Smartwatch voraussichtlich für 169 Euro erhältlich sein.

Die Watch verfügt über zahlreiche Sensoren, die körperliche Aktivitäten tracken. Dazu gehören ein Herzfrequenzmesser an der Geräterückseite, ein Höhenmesser, ein Beschleunigungs- und ein Lagesensor sowie ein Kompass. Darüber hinaus bietet die Computeruhr verschiedene Modi, mit denen individuelle Fitnessziele gemessen werden. So können Schlafphasen, die zurückgelegte Entfernung, Schritte und verbrannte Kalorien überwacht und in einem Aktivitäten-Protokoll angezeigt werden.

Funktionen in Verbindung mit dem Smartphone

Verbunden mit dem Smartphone lassen sich über die Watch viele Handyfunktionen anzeigen und steuern. Neben Anrufinformationen, die auf der Uhr angezeigt werden, und der Verwendung der Smartwatch als Medienfernbedienung, lässt sich sogar die Kamera über die Uhr auslösen. Entfernt man sich zu weit vom Smartphone, beginnt die Watch zu vibrieren, und falls man sein Gerät verloren hat, kann man es per Klingelton wiederfinden.

Kompatibilität und Design der OneTouch Watch

Die Watch ist mit Geräten der Hero-, Idol-, und Pop-Serie sowie mit jedem Smartphone ab Android 4.3 oder iOS 7 kompatibel. Sie ist staub- und wasserfest. Geladen wird die Watch über einen USB-Anschluss im Armband. Das Gerät soll in verschiedenen Designs angeboten werden: Sporty Dark Red/Volcano Black, Feminine All-White, Classic Chrome/Dark Gray und Elegant Metal-White.

Top