Hybride

Panasonic verschmilzt Smartphone und Kamera

Smartphone und Kamera zugleich - mit der Lumix Smart Camera CM1 hat Panasonic eine Hybrid-Gerät vorgestellt, dass das beste aus beiden Welten verbinden soll. Es bietet erstklassige Fotofunktionen und kann gleichzeitig zum Telefonieren verwendet werden.

Panasonic Lumix Smart Camera CM1In der Lumix Smart Camera CM1 verschmilzt Panasonic Fotokamera und Smartphone.© Panasonic

Hamburg (red) - Panasonic verschmilzt Mobiltelefon und Fotokamera. Je nach Lesart ist die Panasonic Lumix Smart Camera CM1 eine Kompaktkamera mit Telefonfunktion oder ein Smartphone mit Fokus aufs Fotografieren und Filmen. Das Lumix-Smartphone läuft unter Android 4.4 und hat einen Quadcore-Prozessor mit 2,3 GHz an Bord. Das Touchscreen-Display ist 4,7 Zoll groß und kann 1920 x 1080 Pixeln darstellen.

Lumix-Smartpohne kommt mit LTE

Der interne Speicher bietet mit 16 GB ausreichend Platz für Fotos als auch Apps. Zudem lässt sich der Speicher über microSDXC-Karten um bis zu 128 GB erweitern, so dass auch hochauflösende Aufnahmen und eigene Videofilme auf dem Smartphone gespeichert werden können. Wer Fotos oder Videoclips im Internet teilen oder in Cloud-Diensten wie dem bereits installierten Google Drive speichern möchte, kann diese dank LTE und WLAN zügig hochladen. Mit der Lumix Galerie-App funktioniert das Teilen der Fotos ganz einfach per Fingerwisch: Ob auf Facebook, Instagram oder einer anderen Plattform der Wahl ist dabei individuell einstellbar. Darüber hinaus sind alle weiteren Standard-Drahtlosverbindungen wie GSM, HSPA+, Bluetooth, NFC und GPS verfügbar.

Großer Bildsensor mit 1 Zoll

Für die Smartphone-Fotografie ist die Lumix Smart Camera CM1 mit einem 1 Zoll großen Bildsensor ausgestattet, der eine Auflösung von 20 Megapixeln bietet. Dank des Leica DC Elmarit Objektivs, einer leicht weitwinkliger Brennweite von 28 Millimetern und einer Lichtstärke von f/2,8 soll die Kamera laut Hersteller selbst bei schlechten Lichtbedingungen für gute Fotos sorgen. Über den drehbaren Objektivring lassen sich die Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte, Weißabgleich, Belichtungskorrektur und Fokus einstellen. Dazu kommen digitale Wasserwaage und ein Histogramm. Für professionelle Fotografen steht darüber hinaus sogar die Aufnahme von RAW-Dateien für die Weiterverarbeitung zur Verfügung. Durch einen Schieberegler kann man mit einem Handgriff zwischen Kamera und Smartphone umschalten.

Die Panasonic Lumix Smart Camera CM1 wird vorerst in limitierter Stückzahl ab November 2014 verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 899 Euro.

Top