Defekte Displays

Samsung Galaxy S7 Edge: "Pink Line of Death" macht Smartphone unbrauchbar

Neuer Ärger für den Smartphone-Marktführer Samsung aus Südkorea: Immer mehr Nutzer beklagen Darstellungsfehler beim dem Topmodell Galaxy S7 Edge.

Samsung Galaxy S7 edge© Samsung Electronics GmbH

Seoul - Nach dem Debakel mit dem neuen Flaggschiff Galaxy Note 7 droht Samsung nun auch bei seinem anderen Spitzenmodell, dem Galaxy S7 Edge, viel Ärger. Wie Myce berichtet, haben Meldungen über Display-Fehler beim aktuellen Topmodell stark zugenommen.

Totalausfall

Der Fehler, den die Nutzer "Pink Line of Death" getauft haben, zeigt sich als dünne, pinkfarbene Linie, die sich vertikal über das Display des Smartphones erstreckt. Laut den bisherigen Erfahrungen der User, kündigt die Linie in den meisten Fällen den kommenden Totalausfall des Bildschirms an, das Smartphone wird somit unbrauchbar.

Workarounds

Einige Nutzer berichten, dass eine mehrmalige Neukalibrierung des Bildschirms kurzfristig Abhilfe brachte, dafür muss im Dialer die Wahlkombination *#0*# eingegeben werden. Darüber hinaus soll festes Drücken auf das Samsung-Logo auf dem Gehäuse den Strich eine Zeit lang verschwinden lassen. Eine dauerhafte Lösung ist bis jetzt aber noch nicht bekannt.

Kein Statement von Samsung

Erste Meldungen zur "Pink Line of Death" gab es bereits im Vorjahr, damals waren aber nur wenige Geräte betroffen. Das Problem scheint nicht auf eine bestimmte Charge beschränkt zu sein. Eine offizielle Stellungnahme von Samsung gibt es bislang noch nicht.

Samsung Galaxy S7 edge

Samsung Galaxy S7 edge

  • Betriebssystem Android
  • 12 Megapixel-Kamera
  • 5,5 Zoll Super-AMOLED Display
  • bis zu 64 GB Speicher
  • ab 496,23 € ohne Vertrag
Weiterführende Links
Top