Bericht

Samsung will Handy-Leasing in den USA einführen

Samsung plant offenbar, in den USA eine Art Leasing-Modell für Galaxy-Smartphones einzuführen. Einem Bericht zufolge soll das Ganze ähnlich funktionieren, wie man es sonst vom Mobilfunkanbieter kennt. Apple hat ein ähnliches Modell bereits gestartet.

Samsung Galaxy S6 Edge +Werden bald US-Kunden von Samsung jährlich ein neues Galaxy-Smartphone erhalten?© Samsung Electronics GmbH

Jersey City - Immer mehr Mobilfunk-Carrier in den USA kehren der Subventionierung von teuren Smartphones den Rücken. Stattdessen warten erste Hersteller selbst mit eigenen Ratenangeboten auf, die Kunden jährlich ein aktuelles Smartphone versprechen.

Samsung könnte Leasing-Programm in wenigen Monaten einführen

Apple bietet US-Kunden im Rahmen seines neuen Leasing-Programms beispielsweise das iPhone 6s ab einer monatlichen Ratenzahlung von 32,41 US-Dollar für einen Zeitraum von 24 Monaten an. Ein iPhone 6s mit 16 GB Speicher per Ratenzahlung würde demnach rund 777 US-Dollar kosten statt regulär 649 US-Dollar bei Sofortkauf im Apple Store. Nach zwölf geleisteten Zahlungen erhalten Kunden optional ein neues iPhone. Der Mobilfunknetzbetreiber ist frei wählbar.

Laut Forbes plant auch Samsung in den USA ein ähnliches Leasing-Programm. US-Kunden des südkoreanischen Smartphone-Herstellers sollen jedes Jahr ein aktuelles Galaxy-Mobiltelefon erhalten. Das Samsung-Programm könne laut einem Branchenkenner in den nächsten Monaten eingeführt werden. Konkrete Details zu den Bedingungen für ein solches Programm sind aber noch nicht bekannt, Samsung hat den "Forbes"-Bericht bislang nicht kommentiert. Sowohl Apple als auch Samsung werden ihre Leasing-Angebote zunächst nur in den USA anbieten.

Top