Markt

Smartphone-Analyse: LTE und große Displays im Trend

Bei Smartphones setzen User einer Analyse zufolge immer stärker auf Geräte, die LTE-fähig sind und ein großes Display aufweisen. Indessen zeigt eine Umfrage, dass generell immer mehr Deutsche ein Smartphone besitzen.

Mobilfunk67 Prozent aller Deutschen besitzen ein Smartphone.© goodluz / Fotolia.com

Nürnberg (AFP/dpa/tmn/red) - Der Marktanteil der 4G-fähigen Smartphones ist einer Analyse zufolge weltweit stark gestiegen. Fast 60 Prozent aller Smartphones, die im zweiten Quartal 2015 verkauft wurden, waren mit der 4G-Technologie ausgestattet, wie das Marktforschungsunternehmen GfK am Montag in Nürnberg mitteilte. 4G bezeichnet die Nachfolgegeneration des aktuellen Mobilfunkstandards 3G und bietet den Nutzern deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten für mobiles Internet. Da seit Anfang August ein großer Telekommunikationsanbieter auch in Indien die Technologie anbiete, sei 4G nun in "allen wichtigen Ländern" verfügbar, erläuterten die Marktforscher.

Große Bildschirme sind im Trend

Ein weiterer Trend sind den Angaben zufolge große Bildschirme: So sei der Anteil von Smartphones mit Bildschirmen, die größer als fünf Zoll sind, im zweiten Quartal 2015 auf 48 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspreche dies einer Zunahme um 17 Prozent. China hat laut GfK mit 63 Prozent weltweit den höchsten Smartphone-Anteil mit großen Bildschirmen.

GfK erfasst für die Smartphone-Analyse regelmäßig Daten von mehr als 425.000 Verkaufsstellen und errechnet daraus den weltweiten Absatz.

TNS-Umfrage: Mehr Smartphones und mehr Zeit im Netz

Überhaupt haben mittlerweile zwei von drei Menschen in Deutschland (67 Prozent) ein Smartphone. Und sie nutzen es für ein Drittel ihrer täglichen Onlinezeit (33 Prozent). Das ist das wiederum Ergebnis einer Umfrage von TNS Infratest. Damit ist der Anteil der Menschen mit Smartphones im Vergleich zum Vorjahr (59 Prozent) noch einmal um acht Prozentpunkte gestiegen.

Auch die im Netz verbrachte Zeit steigt weiter an. Rund 106 Minuten sind die Teilnehmer der Studie nach eigenen Angaben täglich im Netz unterwegs. 2014 waren es noch 97 Minuten. Der Zuwachs geht hauptsächlich auf Mobilgeräte zurück. Für die Studie wurden 1.502 Teilnehmer zwischen 14 und 64 Jahren in deutschen Privathaushalten befragt.

Quelle: AFP, DPA

Top