Messe-Neuheit

Sony Xperia Z1: Wasserdichtes Kamera-Smartphone

Mit dem Xperia Z1 will Sony seinen Kunden einen Digitalkamera-Ersatz mit 20,7 Megapixeln in die Hand geben. Neben den vielen Kamera-Features ist das Smartphone bestens ausgestattet und zudem wasserdicht.

Sony Xperia Z1© Sony

Düsseldorf/Berlin (red) – Die 20,7-Megapixel-Kamera des Xperia Z1 hat einen außergewöhnlich großen und lichtempfindlichen Exmor RS Sensor, ein lichtstarkes Sony G-Objektiv und einen schnellen BIONZ-Bildprozessor, der für detaillierte und lebendige Aufnahmen sorgt.

Das hochwertige G-Objektiv mit einer Blende von F2.0 eignet sich zum Erfassen von Landschaften, Portraits und Nahaufnahmen. Präzise Handhabung, schneller Autofokus und ein lichtstarkes Objektiv gewähren die Leistung für Bilder und Videos in Full HD. Der Automatikmodus erkennt sich bewegende Motive im Bild und passt automatisch die Einstellungen für gestochen scharfe, verwacklungsfreie Bilder an. Die Frontkamera verfügt über zwei Megapixel und einen Exmor R Sensor für scharfe Bilder auch in dunklen Räumen.

Neue Smart Camera Apps

Der Timeshift-Bildfolge-Modus macht Bilder bereits eine Sekunde vor und nach dem Drücken des Auslösers. In dieser Zeit schießt die Kamera insgesamt 61 Bilder mit 30fps, die in der Album-App gespeichert werden.

Mit Info eye erfährt man mehr über das geschossene Bild. Über den Sucher werden Informationen über Sehenswürdigkeiten, Weine, QR-Codes und Bücher abgerufen. Die Informationen können mit Freunden geteilt und in der Album-App gespeichert werden.

Die schönsten Momente teilt man außerdem über Social live per Video mit Freunden, und kommentiert zeitgleich bei Facebook. Während der Videoaufnahme können gleichzeitig Fotos gemacht und in der Album-App gespeichert werden.

Mit AR effect von Sony werden Oberflächen und Gesichter eines Bildes erkannt und gezielt mit Effekten versehen. Andere Effekte und Erweiterungen für die Kamera stehen zukünftig zum Download bereit.

Full HD und viel Entertainment

Das fünf Zoll große Full-HD-Display mit 1920 x 1080 Bildpunkten hat eine Pixeldichte von 441 ppi und eine Helligkeit von 500 cd. Das Triluminos-Display mit erweiterter Farbwiedergabe sorgt zusammen mit der X-Reality for mobile Bildoptimierung für brillante Farben – dank OptiContrast auch bei Sonnenlicht. Mit dem Sony Entertainment Network stehen über 16 Millionen Lieder, Blockbuster, TV-Shows und Bestseller zur Verfügung.

Energiesparend, kratzfest und wasserdicht

Mit LTE, NFC, Wi-Fi Miracast, dem neusten Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 mit 2,2-GHz-Taktung und zwei GB Arbeitsspeicher ist das Smartphone bestens ausgestattet. Der 3000 mAh große Akku sorgt in Verbindung mit dem Stamina-Modus für eine lange Standby-Zeit: Apps, die viel Strom benötigen, werden bei ausgeschaltetem Display automatisch gestoppt und sofort wieder gestartet, sobald der Bildschirm aktiviert wird. Der interne Speicher des Smartphones beträgt bis zu 16 GB und kann per microSD um weitere 64 GB erweitert werden.

Das Xperia Z1 ist mit einem stabilen und kratzfesten Mineralglas auf Vorder- und Rückseite ausgestattet und dank seiner IP55/IP58 Zertifizierung gegen Staub und Wasser geschützt. Das 8,5 Millimeter schlanke Smartphone ist zudem besonders robust durch seinen aus einem Aluminiumblock gefertigten Rahmen und das stabile Mineralglasgehäuse.

Das Xperia Z1 von Sony wird in den Farben Schwarz, Weiß und Violett im dritten Quartal für 649 Euro (UVP) erhältlich sein.

"Kamera to go" macht das Smartphone zur Kamera

Passend zum neuen Smartphone bietet Sony gleich zwei "Kameras to go". Die neuen SmartShot Modelle QX10 und QX100 machen aus fast jedem Smartphone eine Digitalkamera – Fotosensor und hochwertiges Objektiv mit optischem Zoom inklusive. Die QX10-Variante hat einen 18,2 Megapixel-Sensor und zehnfachen optischen Zoom. Die Edel-Ausführung QX100 verfügt über einen extra großen 1.0“ Exmor R CMOS Sensor (viermal größer als bei gewöhnlichen Kompaktkameras) und ein lichtstarkes Carl-Zeiss-Objektiv mit einer Anfangs-Lichtstärke von f1,8.

Die SmartShot Kameras verbinden sich via Wi-Fi Direct mit jedem aktuellen Android- und iOS Telefon. Bei den NFC-fähigen Xperia Smartphones genügt dank "One-touch" dazu eine einfache Berührung. Die kostenfreie PlayMemories Mobile-App übernimmt die Kommunikation zwischen Kamera und Telefon und stellt alle wichtigen Menüfunktionen bereit. Der große Smartphone-Bildschirm dient dabei als überdimensionaler Sucher. Hier lassen sich auch alle Kamera-Einstellungen spielend vornehmen. Die Fotos und Videos werden parallel auch auf der microSD Speicherkarte der neuen SmartShot Modelle abgelegt, deren eigener Akku für mehrere hundert Aufnahmen ausgelegt ist.

Dank großer Sensoren und lichtstarken Objektiven ist das Fotografieren im Dämmerlicht oder im Wohnzimmer kein Problem. Der optische Zoom eröffnet zudem jede Menge kreativen Spielraum. Beide werden einfach mit einer ausklappbaren, verstellbaren Halterung am Smartphone befestigt und können dank des Bajonett-Verschlusses schnell abgenommen werden. Dabei bleibt die Verbindung bestehen. Der Super-Zoomer DSC-QX10 kommt voraussichtlich Ende September für 199 Euro (UVP) in Schwarz oder Weiß auf den Markt. Die DSC-QX100 wird ebenso voraussichtlich Ende September für 449 Euro (UVP) ausschließlich in schwarz erhältlich sein.

Weiteres Zubehör, das separat erhältlich ist, umfasst ein Stativ, eine Smart Watch, ein Bluetooth-Headset und NFC-Tags.

Top