Handytarife

Streaming über Juke bei mobilcom-debitel

Streaming über den Dienst Juke kann man jetzt in einem speziellen Tarif von mobilcom-debitel nutzen. Kooperationen dieser Art gibt es bereits öfter im Mobilfunk

mobilcom debitel© freenet AG

Berlin (dpa/red) - "Aufgrund der langjährigen Partnerschaft von Media-Saturn und mobilcom-debitel war es naheliegend, auch über einen Musiktarif nachzudenken", sagte Juke-Mitgründer Frank Taubert der dpa. Spannend an dem Partner sei unter anderem, dass mobilcom-debitel (www.mobilcom-debitel.de) Verträge für alle vier Netze in Deutschland vertreibe.

Kein Kostenlos-Modell bei Juke

"Langfristig ist es machbar, im Streaming-Geschäft Geld zu verdienen", betonte Taubert mit Blick auf bisherige rote Zahlen bei Konkurrenten wie Pandora oder Spotify. Juke, eine Tochter von Media-Saturn, macht selbst keine Angaben zu Geschäftszahlen. Bei Rivalen wie Spotify machen die Kosten des Freemium-Modells, bei dem ein Teil der Inhalte kostenlos zugänglich ist, einen großen Kostenblock aus, argumentierte Taubert.

"Wir haben uns bewusst gegen ein Freemium- oder werbefinanziertes Modell entschieden - auch weil wir Media-Saturn als Vertriebspartner haben." Man brauche in dem Geschäft eine starke Vertriebspartnerschaft: Streaming müsse den Nutzern noch erklärt werden, "das bedeutet einen Kommunikationsaufwand."

Der deutsche Streaming-Markt ist relativ klein

"Der Markt ist definitiv hart umkämpft", sagte Taubert angesichts der wachsenden Zahl konkurrierender Musik-Dienste. "Er ist aber auch noch relativ klein: In Deutschland werden gerade einmal drei Prozent der Umsätze im Musikgeschäft mit Streaming-Diensten erwirtschaftet; jedem fünften Deutschen ist Streaming aber bereits ein Begriff." Juke habe Vorteile unter anderem durch die Zugehörigkeit zu Media-Saturn und deren lokales Know-how und Denken. Zugleich peilt Juke - derzeit in sieben Ländern aktiv - eine weitere internationale Expansion an. "Wir haben vor, in allen Ländern zu starten, in denen Media-Saturn präsent ist." Es gebe aber auch Gespräche in anderen Ländern. "Internationalisierung steht auf unserer Agenda weit oben."

Es ist nicht die erste Kooperation eines Musikdienstes mit einem Mobilfunk-Anbieter. So können Kunden der Deutschen Telekom einen Flatrate-Zugang zum Juke-Konkurrenten Spotify buchen.

Das Angebot von mobilcom-debitel

Der MusicFlat-Tarif von mobilcom-debitel ist im Netz von Vodafone oder der Telekom erhältlich und kostet monatlich 24,99 Euro (online reduziert auf 22,50 Euro in den ersten 24 Monaten) und bringt neben der Musik-Flat 50 Freiminuten, 3.000 Frei-SMS (Vodafone) bzw. SMS-Flat (Telekom) und eine Internetflatrate mit 500 Megabyte ungedrosseltem Surfvolumen. Die Mindestvertragslaufzeit für den MusicFlat-Tarif beträgt 24 Monate. Für 8,99 Euro im Monat soll die Flat auch als Option zu anderen Tarifen zubuchbar sein.

Weitere Infos zum Thema
Top