Ab Dezember 2019

Support-Aus für Windows 10 Mobile: Wechsel zu Android und iOS?

Microsoft unterstützt sein mobiles Betriebssystem Windows 10 Mobile ab Dezember 2019 nicht mehr mit Updates. Der Software-Konzern empfiehlt Nutzern nach dem Support-Ende einen Wechsel zu Android oder iOS.

Windows 10Microsoft hatte eine Version von Windows 10 auch für mobile Geräte bereitgestellt, unterstützt diese aber ab Ende 2019 nicht mehr.© Microsoft

Berlin - Microsoft hat einen Termin für das Support-Ende seines mobilen Betriebssystems Windows 10 Mobile veröffentlicht. Vom 10. Dezember 2019 an sollen keine Software- und keine Sicherheitsupdates mehr bereitgestellt werden, wie das Unternehmen in seinem Support-Bereich mitteilt. Die Windows-Mobile-Smartphones und -Tablets an sich blieben aber funktionstüchtig.

Microsoft beendet Back-End-Dienste Ende 2019 - mit Ausnahmen

Allerdings werden über Microsoft-Server bereitgestellte Dienste (Back-End-Dienste) grundsätzlich beendet. Es gibt dabei Ausnahmen: Die automatische Gerätesicherungs-Funktion soll erst am 10. März 2020 enden und Foto-Uploads sowie das Wiederherstellen eines Geräts aus einer vorhandenen Gerätesicherung noch bis Dezember 2020 verfügbar sein.

Trotzdem rät Microsoft Nutzern, nach Ablauf des Supports zu einem Android- oder iOS-Gerät zu wechseln. Wer die Windows-Mobile-Oberfläche vermisst, kann auf Androiden etwa die Anwendung Microsoft Launcher installieren, die in seiner neuesten Version den Sprachassistenten Cortana auch auf Deutsch unterstützt.

Rechtzeitig Backup erstellen

Wer sein Windows-Smartphone oder -Tablet weiter verwendet, sollte sicherheitshalber bereits im November 2019 damit beginnen, regelmäßig manuell ein Backup zu erstellen. Das funktioniert in den Einstellungen unter "Update und Sicherheit/Sicherung/Weitere Optionen/Jetzt sichern".

Jörg Schamberg / Quelle: DPA

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks