Kundenwachstum

Telefónica Deutschland hat über 20 Millionen LTE-Kunden

Erfolgsmeldung von Telefónica Deutschland: Sowohl das Mobilfunk- als auch das Festnetzgeschäft entwickelten sich im ersten Halbjahr 2019 positiv. Immer mehr Kunden nutzen LTE, auch die Nachfrage nach VDSL-Anschlüssen stieg.

Telefónica Germany Zentrale München© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

München – Telefónica Deutschland (Handytarife von O2) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
hat am Mittwoch Zahlen für das erste Halbjahr 2019 vorgelegt. Nach Angaben des Mobilfunknetzbetreibers und Festnetzanbieters sei der Umsatz von Januar bis Juni im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Prozent auf 3,56 Milliarden Euro gestiegen. Dazu beigetragen habe unter anderem die hohe Nachfrage nach Mobilfunkendgeräten sowie ein starker Mobilfunkserviceumsatz im zweiten Quartal. Im ersten Halbjahr konnte Telefónica Deutschland netto 607.000 Mobilfunkvertragsanschlüsse hinzugewinnen, auch die Zahl der DSL-Kunden legte zu. Durch den Erwerb von 5G-Frequenzen und durch den exklusiven Zugang zum bundesweiten Kabelnetz von Vodafone nach der Unitymedia-Übernahme sieht sich das Münchener Unternehmen gut für den Wettbewerb der kommenden Jahre positioniert.

Zahl der Mobilfunkvertragskunden kräftig gewachsen

Es gab eine große Nachfrage nach O2 Free Tarifen, auch das Partnergeschäft sei gut gelaufen.Ende Juni zählte der Mobilfunknetzbetreiber 43,218 Millionen Mobilfunkanschlüsse, im zweiten Quartal gewannen die Münchener 305.000 neue Mobilfunkanschlüsse. Auf Basis einer alternativen Berechnungsgrundlage, die unter anderem auch inaktive Prepaid-Anschlüsse berücksichtigt, seien es Ende Juni sogar insgesamt 45,292 Millionen Mobilfunkanschlüsse gewesen.

Die Zahl der Prepaid-Anschlüsse lag zum Ende des ersten Halbjahres bei 20,335 Millionen. Im zweiten Quartal konnten 3.000 neue Prepaid-Anschlüsse gewonnen werden, doch gegenüber Ende 2018 sank die Prepaid-Basis von Telefónica Deutschland um 208.000. Alleine im zweiten Quartal kamen aber 302.000 neue Vertragskunden-Anschlüsse hinzu, so dass Ende Juni eine Zahl von 22,883 Millionen solcher lukrativen Anschlüsse ausgewiesen werden konnte. Die Zahl der LTE-Kunden stieg ebenfalls: Ende Juni waren es 20,175 Millionen. 2019 habe Telefónica Deutschland bereits 4.400 Sendestandorte mit LTE aus- oder aufgerüstet. Insgesamt sollen 2019 bundesweit rund 10.000 LTE-Sendestandorte aufgebaut werden.

Mobiler Datenverbrauch schon jetzt höher als im Gesamtjahr 2017

Die mobile Datennutzung habe sich im ersten Halbjahr um 51 Prozent erhöht. In den ersten sechs Monaten seien 420.000 Terabyte über das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland übertragen worden. Das sei bereits schon jetzt mehr als der Gesamtverbrauch des Jahres 2017 gewesen.

Starke Nachfrage nach VDSL-Anschlüssen

Positiv habe sich auch das Festnetzgeschäft entwickelt. Gegenüber Sommer 2018 legte die Zahl der Breitbandanschlüsse um 5,5 Prozent zu. Hier sei vor allem die Nachfrage nach schnellen VDSL-Anschlüssen der Treiber. Im zweiten Quartal stieg die Zahl der Breitbandschlüsse um rund 38.000 auf 2,162 Millionen. Davon waren 1,566 Millionen VDSL-Anschlüsse, von Anfang April bis Ende Juni waren 59.000 neue VDSL-Anschlüsse hinzugekommen.

Unter dem Strich verwaltete Telefónica Deutschland zum Ende des ersten Halbjahres 47,556 Millionen Endkundenanschlüsse, ein Plus von 467.000 gegenüber Ende 2018.

"Unsere kräftigen Investitionen ins Netz und in attraktive Produkte werden mit Wachstum belohnt", sagte Telefónica Deutschland-Chef Markus Haas. "Gleichzeitig haben wir die Voraussetzung dafür geschaffen, dass wir sowohl bei 5G als auch im Festnetz stark aufgestellt sind."

Günstige Handytarife finden
Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks