Neue LTE-Basisstationen

Telefónica Deutschland treibt LTE-Ausbau voran

Das LTE-Netz von Telefónica Deutschland wird zunehmend dichter. Im ersten Halbjahr 2018 seien über 3.000 weitere LTE-Basisstationen in Betrieb genommen worden. Von dem LTE-Ausbau würden auch viele Menschen auf dem Land profitieren.

Jörg Schamberg, 26.07.2018, 09:58 Uhr
o2 SendemastSowohl in Städten als auch auf dem Land hat Telefónica Deutschland das LTE-Netz in den vergangenen Monaten weiter verdichtet.© o2

München – Die Mobilfunknetzbetreiber bauen ihre LTE-Netze derzeit unter Hochdruck aus. Vodafone Deutschland (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) hatte Mitte Juli gemeldet, dass alleine innerhalb von vier Wochen 225 neue LTE-Basisstationen in Betrieb genommen worden seien. Am Donnerstag teilte Telefónica Deutschland (www.o2.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) mit, dass im ersten Halbjahr 2018 bundesweit bereits mehr als 3.000 zusätzliche LTE-Stationen errichtet bzw. vorhandene LTE-Standorte aufgerüstet worden seien. Das seien rund 120 LTE-Aufrüstungen pro Woche – teils erreiche man sogar bis zu 200 pro Woche.

LTE für weitere 50.000 Menschen pro Woche in ländlichen Gebieten

Die Stationen seien sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten errichtet worden. In nahezu allen Städten quer durch die Republik sei das Netz mit zusätzlichen LTE-Elementen verdichtet worden. An immer mehr Orten könnten nun mehr Kunden mobil mit Highspeed im Internet surfen. In bisher nicht mit LTE ausgebauten, dünn besiedelten Gebieten seien im ersten Halbjahr 2018 rund 50.000 Menschen pro Woche über das O2-Netz neu mit LTE versorgt worden. Die neu mit LTE abdeckte Fläche sei etwa elf Mal so groß wie Berlin.

LTE-Ausbau auch entlang von Autobahnen und Bahnstrecken

Zwischen Schleswig und Flensburg seien unter anderem die Gemeinden Rendsburg, Hollingstedt, Schuby, Jübek mit LTE versorgt worden. In der Eifel (u.a. Nürburgring, Simmerath, Schleiden, Kamberg, Rescheid, Schnorrenberg, Herresbach, Döttingen), in der Oberpfalz und Niederbayern (u.a. Hohenfels, Eichendorf, Arnstorf, Ortenburg, Grafenau, Riedenburg), im Havelland und der Region Pritzwalk (Kümmernitztal, Gerdshagen, Könkendorf, Neu Krüssow), in Ostfriesland (Westerholt, Schweindorf, Tannenhausen) und im Südschwarzwald (Simonswald, Schluchsee) bietet O2 nun ebenfalls LTE an. Auch entlang von Autobahnen und Bahnstrecken sei der LTE-Ausbau vorangetrieben worden, etwa an den ICE-Strecke Hamburg-Flensburg, Nürnberg-Passau oder Berlin-Braunschweig.

Maximaler Upload im LTE-Netz steigt von 50 Mbit/s auf 75 Mbit/s

Im LTE-Netz von O2 lässt sich mit bis zu 225 Mbit/s im Download surfen. Der Upload erreiche inzwischen bis zu 75 Mbit/s statt bislang 50 Mbit/s. Die durchschnittlichen Download-Raten bei Kunden mit LTE Max-Tarifen sei innerhalb von 19 Mbit/s auf 27 Mbit/s gesteigert worden. In den kommenden Jahren soll der Netzausbau weitergehen.

Günstige Handytarife finden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks