Bessere Sprachqualität

Telefónica: Telefonate per UMTS ins Festnetz nun mit HD Voice

Eine hohe Sprachqualität dank HD Voice will Telefónica Deutschland seinen Kunden nun auch bei Telefonaten vom UMTS-Netz in das Festnetz bieten. Doch nicht in jedem Fall ist HD Voice nutzbar.

o2© o2 Telefonica

München – Der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland erweitert die Einsatzmöglichkeiten der HD Voice-Sprachqualität. Ab sofort sollen Kunden des Unternehmens auch bei Telefonaten über das UMTS-Mobilfunknetz in ein IP-basiertes Festnetz von HD Voice profitieren können.

Bessere Sprachqualität bei Telefonie für mehr Telefónica-Kunden

Die dank HD Voice bessere Sprachqualität bei Telefonaten sei schon länger über das UMTS- und LTE-Netz nutzbar. Auch bei Gesprächen zwischen LTE-Mobilfunknetz und dem Festnetz ließen sich bereits Gespräche mit HD Voice per Voice over LTE (VoLTE) führen.

Durch diesen Schritt würde der Großteil der Telefónica-Kunden ein "natürlicheren Klangbild" bei der Telefonie zwischen Mobilfunk- und Festnetz erhalten. Allerdings müssen beide Gesprächsteilnehmer über ein HD Voice-fähiges Endgerät verfügen.

HD Voice nur zu IP-basiertem Festnetzanschluss

Telefonate mit HD Voice seien nicht zu analogen und ISDN Telefonanschlüssen möglich. Stattdessen sei beim Gesprächspartner ein IP-basierter Festnetzanschluss erforderlich. Der Großteil der Festnetzkunden von Telefónica verfüge bereits über einen solchen Anschluss. Im Rahmen der aktuellen Modernisierung des Festnetzes würden die noch verbliebenen analogen oder ISDN Telefonie-Anschlüsse ebenfalls auf paketvermittelte Dienste (Voice over IP) umgestellt.

Seit vergangenem Jahr sei HD-Voice-Sprachqualität auch bei netzübergreifenden Telefonaten in das Mobilfunknetz der Telekom sowie das LTE-Netz von Vodafone verfügbar.

Günstige Handytarife finden
Top