Weitere 5G-Standorte

Telekom: 5G-Ausbau kommt gut voran

Die Deutsche Telekom erweitert ihr 5G-Netz in hohem Tempo um weitere 5G-Antennen. Bis Ende 2020 soll sich die Zahl der aktiven 5G-Antennen auf bundesweit 1.500 erhöhen und 5G in weiteren Städten verfügbar sein.

5G© Piotr Adamowicz / Fotolia.com

Die Deutsche Telekom sieht sich beim Ausbau ihres 5G-Netzes "sehr gut im Plan". Ende 2019 sollen 450 5G-Antennen im Netz der Telekom funken. Bis Ende 2020 sollen bundesweit 1.500 5G-Antennen in Betrieb sein.

Telekom treibt 5G-Ausbau voran

"Wir liefern ab bei 5G", so Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner. Im kommenden Jahr soll der neue Mobilfunkstandard 5G in allen 16 Landeshauptstädten verfügbar sein. Vorne mit beim 5G-Ausbau dabei seien unter anderem Bremen und Düsseldorf. Aktuell bietet die Telekom 5G über erste Antennen in den Städten Berlin, Bonn, Darmstadt, München und Köln an. Noch 2019 sollen Hamburg, Frankfurt und Leipzig folgen. Der Bonner Konzern will bei der Planung des 5G-Ausbaus auf zusammenhängende Gebiete setzen. Über 5G seien Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s realisierbar. Kunden sollen von höheren Kapazitäten und von geringeren Reaktionszeiten profitieren.

LTE-Standorte als Basis für 5G

Zum Aufbau ihres 5G-Netzes greift die Telekom im ersten Schritt auf ihre bestehenden 4G-Standorte zurück, das LTE-Netz diene als Basis. 5G werde über LTE synchronisiert und ins Netz gebracht. Die 5G-Antennen würden dabei zusätzlich zum weiter laufenden LTE-Ausbau installiert. In den kommenden vier Jahren will die Telekom bundesweit bis zu 10.000 neue LTE-Mobilfunkstandorte errichten, die Hälfte davon sei im ländlichen Raum geplant. An mehreren Tausend bestehenden Funkmasten werde es zudem LTE-Erweiterungen geben. Die LTE-Abdeckung im Telekom-Netz liege derzeit bei 97,9 Prozent der Bevölkerung. Von den rund 30.000 Mobilfunkstandorten der Telekom seien technologisch dreiviertel bereit für 5G.

Neue MagentaMobil-Tarife inklusive 5G

Das neue, 5G-fähige Tarifportfolio des Bonner Konzerns haben nach Unternehmensangaben bereits 500.000 Kunden gebucht. Der Einstieg ist mit MagentaMobil S für 39,95 Euro pro Monat möglich. Am oberen Ende hält die Telekom das Paket "MagentaMobil XL" für 84,95 Euro monatlich bereit. Für die 5G-Nutzung sind neue Endgeräte erforderlich, die den 5G-Standard unterstützen. Exklusiv bei der Telekom erhältlich ist beispielsweise das Samsung Galaxy Note10+ 5G. Ebenfalls zur Wahl stehen als 5G-Geräte das Huawei Mate 20X 5G, das Samsung Galaxy S10 5G sowie der HTC 5G HUB. Im kommenden Jahr sollen die Auswahl an 5G-Endgeräten erheblich größer werden.

Informationen zu den Tarifen der Telekom gibt es online auf der Telekom-Bestellseite Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks