5G-Ausbau

Telekom bietet in Dortmund nun 5G mit bis zu 1 Gbit/s an

Die Deutsche Telekom baut ihr 5G-Netz in Dortmund aus und nutzt dafür unter anderem die besonders leistungsstarke 3,6-GHz-Frequenz, mit der Daten mit bis zu 1 Gbit/s und mehr übertragen werden können.

Christoph Liedtke, 09.11.2020, 10:56 Uhr
Telekom5G in Dortmund wird mithilfe der 3,6-GHz-Frequenz stark beschleunigt.© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom hat in Dortmund nach eigenen Angaben 24 weitere Highspeed-5G-Antennen aktiviert. Sie verteilen sich auf acht Standorte im Stadtgebiet und übertragen Daten mittels der besonders leistungsstarken 3,6-GHz-Frequenz, die Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s und mehr ermöglicht.

5G per 2,1 GHz für mehr Reichweite

Zusätzlich zum Highspeed-Frequenzband sendet die Telekom 5G-Daten auch über die 2,1-GHz-Frequenz, die mit klar niedriger Geschwindigkeit aufwartet, dafür eine deutlich höhere Reichweite bietet und so einen größeren Radius abdeckt und mehr potenzielle Kunden erreicht.

Seit dem vergangenen Sommer funken in Dortmund über 300 Antennen mit 2,1 GHz, diese erhalten nun Unterstützung durch die 24 Highspeed-Antennen, um das 5G-Netz zu beschleunigen. Dieses schnelle 5G-Netz ist neben Dortmund auch in folgenden Großstädten Deutschlands verfügbar: Berlin, Bonn, Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg, Köln, Leipzig und München.

5G bereits für 40 Millionen Menschen verfügbar

Die Telekom betreibt in Deutschland mehr als 30.000 5G-fähige Antennen in mehr als 3.000 Städten und Gemeinden. Sie erreicht dadurch über 40 Millionen Menschen und deckt somit über die Hälfte der Bevölkerung ab. Bis zum Jahresende 2020 hat sich der Konzern ehrgeizige Ziele gesteckt und will dann für zwei Drittel der Bevölkerung 5G-Mobilfunk anbieten.

Um den neuen Mobilfunkstandard zu nutzen, wird ein entsprechendes 5G-fähiges Smartphone wie etwa Apples neues iPhone 12 benötigt sowie ein 5G-Tarif eines Mobilfunkanbieters. Aktuell betreiben die drei großen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica eigene 5G-Netze und bauen diese kontinuierlich aus. Die 5G-Verfügbarkeit sollte vor einem Kauf und dem Abschluss eines Tarifs im Vorfeld überprüft werden, sodass die höhere Geschwindigkeit am eigenen Standort auch wirklich ankommt.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks