Magenta

Telekom: Mehr Speed und Volumen ohne Aufpreis

Die Telekom hat auf der IFA Neuigkeiten rund um ihr Magenta-Angebot bekannt gegeben. Mobilfunkkunden können künftig zum gleichen Preis schneller surfen. Auch für Hybridkunden soll es mehr Bandbreite geben.

Telekom MagentaEINS IFA 2015Die Telekom präsentierte auf der IFA Neuerungen rund um MagentaEINS.© i12 GmbH

Berlin - Magenta Eins verbindet Mobilfunk- und Festnetzangebot und ging vor einem Jahr zur IFA 2014 an den Start, innerhalb eines Jahres konnte der Bonner Konzern rund 1,5 Millionen Kunden für MagentaEINS gewinnen. MagentaEINS wird Schritt für Schritt weiterentwickelt. Die "Reise" geht auch künftig weiter, verspricht Niek Jan van Damme, Deutschlandchef der Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
). Im März dieses Jahres folgte Magenta Eins für Geschäftskunden, im Mai startete die EU-Flat für MagentaEINS-Kunden.

MagentaEINS 4.0 geht an den Start

Zur diesjährigen IFA folgt jetzt ein Angebot unter anderem für Familien. Profitieren sollen Kunden beim neuen MagentaEINS 4.0 unter anderem von mehr Speed und mehr schnellem Datenvolumen. Van Damme: "Konkret heißt das, wir bieten mehr Speed, mehr Volumen, mehr Fairness und mehr für Familien und setzen uns damit deutlich von unseren Wettbewerbern ab. Unsere Redaktion gibt einen Überblick.

Bis zu 300 Mbit/s per LTE - mehr schnelles Datenvolumen ohne Aufpreis

Schaut man sich die Neuerungen aber im Detail an, so hat die Telekom in Berlin nicht durchweg spektakuläre Verbesserungen an den Start gebracht. Insbesondere die Anhebung des in den Tarifen enthaltenen Datenvolumens fällt in den kleineren Tarifen eher bescheiden aus. Allerdings gibt es mehr Inklusivvolumen sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden – jeweils ohne Aufpreis. Konkret stattet die Telekom MagentaMobil M jetzt mit 2 GB schnellem LTE-Datenvolumen statt mit bislang 1,5 GB aus. Der Tarif MagentaMobil L verfügt künftig über 4 GB statt bislang 3 GB. Einen größeren Sprung gibt es bei MagentaMobil L Plus mit nun 10 GB Highspeed-Volumen statt zuvor 5 GB. Complete Premium wird von 20 auf 30 GB erhöht.

Die Telekom dreht zugleich an der Geschwindigkeit. Bei gleichen Preisen können Kunden bei Wahl von MagentaMobil S (ab 29,95 Euro/Monat) und M (ab 39,95 Euro/Monat) mit bis zu 150 Mbit/s mobil per LTE surfen. Bislang waren hier lediglich Bandbreiten von 25 bzw. 50 Mbit/s verfügbar. Wer MagentaMobil L (ab 49,95 Euro/Monat) nutzt, kann sogar mit 300 Mbit/s über das LTE-Netz der Telekom ins Internet. Auch bei den Datentarifen gilt jetzt: 150 Mbit/s stehen mit Data Comfort S (ab 14,95 Euro/Monat) und M (ab 19,95 Euro/Monat) zur Verfügung, die maximale LTE-Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s lässt sich mit Data Comfort L nutzen, hier stand bis jetzt maximal 100 Mbit/s bereit. Wer mit dem gebuchten schnellen Datenvolumen nicht auskommt, konnte auch bislang schon zusätzliches Datenvolumen per SpeedOn-Option hinzubuchen. Dieses Datenvolumen lässt sich nun 31 Tage lang nutzen und es verfällt nicht zum Monatsende.

Hybrid-Tarife jetzt mit mindestens 50 Mbit/s bundesweit

Neben dem mobilen Angebot sollen auch MagentaEINS-Hybridkunden, die einen Mix aus Festnetz- und LTE-Technologie nutzen, von mehr Geschwindigkeit profitieren. Die MagentaZuhause-Hybridtarife erlauben als Einstieg Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s, MagentaEINS-Kunden können sogar mit bis zu 100 Mbit/s per Hybrid-Router ins Internet.

Android-Tablet Puls soll zum "Cockpit" für Steuerung der Telekom-Dienste zuhause werden.

Telekom Tablet Puls IFA 2015Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme präsentiert auf der IFA das Android-Tablet Puls, mit dem sich Telekom-Dienste wie Entertain steuern lassen.© i12 GmbH

Mehr Service bieten soll das günstige Android-5.0-Tablet Puls, das ab Oktober mit Telekom-Vertrag (Internet und Telefonie bzw. mit Entertain) zum Vorteilspreis von 49,99 Euro erhältlich ist. Alle anderen Kunden erhalten das 8-Zoll-Tablet für 149,99 Euro. Ins Netz geht es jedoch nur per WLAN, ein Mobilfunk-Modul ist nicht enthalten, da die Nutzung vor allem für den Einsatz zuhause gedacht ist.

15 der 25 auf dem Tablet vorinstallierten Apps sind Telekom-Anwendungen. Sie dienen unter anderem der Steuerung von Entertain, die Kundencenter-App ermöglicht den Blick auf die Rechnungen, auch der Kontakt zum Kundenservice ist per App und mit dem Tablet möglich.

47 HD-Sender bei Entertain standardmäßig inklusive

Neuerung bei Entertain: Ab sofort sind 47 HD-Sender bereits im Paket zum Aktionspreis von 39,95 Euro inklusive, darunter auch private Sender. 24 Monate lang erhalten Neukunden das Entertain Premium-Paket zum Preis des Entertain Comfort-Pakets.

An den Start bringt die Telekom auch speziell auf die Familie zugeschnittene Tarife MagentaMobil Start und Family Card Start, über die wir in einem gesonderten Artikel berichten.

Top