Analyse von "Chip"

Telekom, Vodafone und O2 im Mobilfunk-Netztest: Das ist der Sieger

In einem auf umfangreiches Datenmaterial basierenden Netztest hat die Zeitschrift "Chip" die Mobilfunknetze der drei deutschen Mobilfunknetzbetreiber unter die Lupe genommen. Gegenüber dem Vorjahr zeigten sich deutliche Verbesserungen.

Jörg Schamberg, 25.11.2020, 11:24 Uhr
Handymast© Wolfgang Cibura / Fotolia.com

Welcher Anbieter hat die beste Mobilfunkabdeckung in Deutschland im Corona-Jahr 2020? Die Fachzeitschrift "Chip" hat für ihren aktuellen Netztest die Verfügbarkeit der Netze der Mobilfunknetzbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland (O2) unter die Lupe genommen. Dazu seien von dem Partner Net Check Milliarden von Daten ausgewertet worden, die von rund 2,25 Millionen Nutzern zur Verfügung gestellt worden waren. Zusätzlich seien Messtechniker per Auto und Bahn durch Deutschland gereist. Hat mehr Homeoffice und weniger Reisen einen Einfluss auf die Netze gehabt?

Telekom erneut Sieger - O2 stark verbessert

Die Ergebnisse des diesjährigen Tests zeigen ein aus den Netztests der vergangenen Jahre vertrautes Bild: Die Deutsche Telekom sichert sich erneut und zum elften Mal in Folge den ersten Platz. In diesem Jahr kam der Bonner Konzern auf eine Gesamtbewertung von 1,28 und die Note "sehr gut". Knapp dahinter folgt Vodafone mit 1,38 und ebenfalls einem "sehr gut". Wieder einmal auf dem dritten Platz findet sich Telefónica Deutschland, das O2-Netz wurde insgesamt mit 1,59 ("gut") bewertet – die Tendenz für die Münchener ging laut Chip nach oben.

Der ewige Dritte ist den beiden anderen Netzbetreibern in diesem Jahr deutlich nähergekommen. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich das O2-Netz um fast 25 Prozent verbessert. Auf Autobahnen und Landstraßen konnte O2 massiv aufholen und um über 51 Prozent zulegen. Das Vodafone-Netz konnte sich um fast 7 Prozent verbessern, abseits der Städte waren es über 10 Prozent. Für das Telekom-Netz sei eine Steigerung um fast 5 Prozent ermittelt worden, an Autobahnen und Landstraßen seien es immerhin noch fast 4 Prozent besser gegenüber dem Vorjahr gewesen.

Telekom mit "sehr gut" bei 5G-Verfügbarkeit

Die Tester bewerteten die Netzqualität für Internet und Telefonie bei allen drei Anbietern als sehr gut, die Telekom führt in den Bereichen jedoch jeweils knapp vor Vodafone. Bei der Netzverfügbarkeit kam das O2-Netz auf ein "gut" (1,93), die Netze von Telekom und Vodafone holten sich hier ein "sehr gut".

Deutliche Unterschiede gab es im Hinblick auf die 5G-Verfügbarkeit. Hier liegt die Telekom mit Abstand vorne und erhielt ein "sehr gut" (1, 42). Vodafone versorgt aktuell noch deutlich weniger Menschen mit 5G und sichert sich die Note "gut" (2,09). O2 hatte mit dem Ausbau des eigenen 5G-Netzes erst Anfang Oktober 2020 in ersten Großstädten begonnen. Folglich bekam der Münchener Netzbetreiber nur ein "mangelhaft" (5,81).

Wie gut ist die LTE-Netzabdeckung in ländlichen Gebieten?

Die analysierten Nutzerdaten hätten gezeigt, dass LTE im Telekom-Netz auf 94,4 Prozent der von den Testern erfassten Fläche zur Verfügung steht. Vodafone kam auf eine LTE-Abdeckung von 92,9 Prozent, O2 auf 82,8 Prozent. Vodafone und O2 konnten stark zulegen. LTE von Vodafone komme in ländlichen Gebieten auf eine Verfügbarkeit von 91,5 Prozent. In solchen Gebieten muss O2 dagegen weiterhin noch nachbessern, die LTE-Verfügbarkeit lag bei 78,7 Prozent, die Telekom dagegen konnte in ländlichen Gebieten mit 93,4 Prozent punkten.

Mobilfunknetze sind schneller geworden

Gesteigert worden seien auch die Bandbreiten für das mobile Internet. Für die Telekom wurden mittlere Übertragungsraten von 86,19 Mbit/s im Download sowie 37,23 Mbit/s im Upload gemessen. Vodafone kam auf 63,89 Mbit/s im Download sowie auf 30,26 Mbit/s im Upload. Bei O2 waren es 44,74 Mbit/s im Download sowie 25,55 Mbit/s im Upload. Das schnellste Netz hat somit weiterhin die Telekom. Erfreuliches Testergebnis: Telefonie und Surfen in Fernzügen haben sich gegenüber dem Test im Jahr 2019 deutlich verbessert. Laut den Testern könnte aber hier die wegen Corona deutlich geringere Zahl an Reisenden einen Einfluss gehabt haben. Andererseits sei der Anteil der LTE-Verbindungen stark gestiegen.

Wie sieht die 5G-Verfügbarkeit in Deutschland aus?

Im Hinblick auf 5G wurden für den Chip-Netztest die 5G-Netze in den Großstädten Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf und Frankfurt genauer untersucht. Bis auf Frankfurt liegt die Telekom bei 5G in vier Städten vorne. In der Bankenmetropole bietet Vodafone knapp das bessere 5G-Netz. In München konnte sich O2 sogar vor Vodafone den zweiten Platz sichern. Im Telekom-Netz sei mit 1,1 Gbit/s die höchste Geschwindigkeit gemessen worden. Die dabei verwendete 3,6-GHz-Frequenz wurde im Band N78 genutzt, dass für 5G aber nur selten verfügbar sei.

In den Städten sei im Telekomnetz eine 5G-Verfügbarkeit von 95 Prozent sowie auf dem Land von 81 Prozent registriert worden. Vodafone komme in ländlichen Regionen erst auf eine 5G-Abdeckung von knapp 15 Prozent. Spannend dürfte es werden, wenn Drillisch künftig tatsächlich mit dem Aufbau eines eigenen 5G-Netzes beginnt und somit ein vierter Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland um Marktanteile kämpft.

Günstige Handytarife finden
Wissenswertes zum Thema
Weiterführende Links
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks