Fiasko

Test: China-Versionen von iPhone & Co. fallen durch

Wer ein günstiges Smartphones möchte, sollte besser die Finger von nachgemachten Top-Smartphones aus China lassen, rät Computerbild. Die Klone sehen ähnlich aus wie iPhone & Co., bieten unter der Haube aber weniger als ein 100-Euro-Smartphone.

Melanie Zecher, 20.08.2018, 09:08 Uhr (Quelle: DPA)
Samsung Galaxy S9/S9+Galaxy S9 und S9+: Lieber das Original als einen Billig-Klon.© Samsung Electronics

Berlin - Wer auf einer Reise oder in einem Online-Shop auf günstige Plagiate von Spitzensmartphones stößt, tut sich mit einem Kauf keinen Gefallen. Zu diesem Schluss kommt die Zeitschrift "Computerbild", die China-Klone der Samsung-Modelle Galaxy S9 Plus sowie der Apple-Geräte iPhone X und iPhone 8 Plus unter die Lupe genommen hat (Ausgabe 18/18). Die Plagiate, die nur rund 200 statt 1000 Euro kosten, sehen ihren Vorbildern zwar täuschend ähnlich, so die Tester. Technisch seien sie aber ein Fiasko mit frustrierendem Nutzererlebnis. Selbst Einsteiger-Smartphones der 100-Euro-Klasse böten deutlich mehr Qualität und Leistung.

Veraltet, schlecht und riskant

In den Klonen strapazierten betagte Prozessoren die Nerven der Nutzer, es gebe nur einen Bruchteil des ausgewiesenen Speichers. Dazu kämen blasse, nicht mehr zeitgemäße HD-Displays mit schlechten Touchscreens und eine Fotoqualität der Kamera, die renommierte Hersteller noch nicht einmal Käufern ihrer günstigsten Modelle zumuten würden. Zudem holten sich Nutzer mit den Klonen völlig veraltete Android-Versionen mit dramatischen Sicherheitslücken ins Haus - auch mit den iPhone-Kopien, auf denen ebenfalls Android läuft. Und nicht nur wegen dieser Schwachstellen müssten Käufer Angst um ihre Daten haben: Auf allen drei Geräten fanden sich diverse Trojaner und Spyware.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks