5G für Privatkunden

Vodafone bietet 5G-Option für 5 Euro monatlich an

Privatkunden erhalten ab 17. Juli Zugriff auf das 5G-Netz von Vodafone. Eine entsprechende Tarifoption lässt sich für 5 Euro pro Monat zum Mobilfunktarif hinzubuchen. Vodafone bietet zudem einen GigaCube 5G an.

Vodafone Ametsreiter Gigacube 5G© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone Deutschland (Handytarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
öffnet sein 5G-Netz für private Nutzer. An ersten Orten soll 5G bereits ab 17. Juli 2019 zuhause und unterwegs genutzt werden können. "5G ist jetzt", so Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. Am Dienstag aktivierte der Vodafone-Manager die ersten 25 5G-Stationen mit mehr als 60 GB-Antennen in 20 Städten und Gemeinden.

Vodafone verspricht 5G-Tarife für jeden Geldbeutel

Der 5G-Ausbau soll schnell vorankommen. Im August sollen bereits mehr als 50 5G-Stationen mit 120 5G-Antennen im Netz verfügbar sein. Ab 17. Juli sollen zudem die ersten 5G-Endgeräte sowie passende 5G-Tarife online sowie in ersten Shops buchbar sein. "Bei uns ist 5G keine Technologie für Spitzenverdiener. Wir öffnen das neue Echtzeit-Netz – mit unseren Tarifen für jeden Geldbeutel", verspricht Ametsreiter.

5G-Zugang für 5 Euro pro Monat per Option

Der 5G-Zugang sei mit allen Red- und Young-Tarifen sowie im Tarif Vodafone Black möglich. Geschäftskunden können den Zugang zum 5G-Netz mit den Tarifen Red Business+ und Red Business Prime hinzubuchen. Vodafone bietet die 5G-Option ab 17. Juli für 5 Euro pro Monat an. Die Option lasse sich über die "MeinVodafone"-App hinzubuchen und sei monatlich kündbar. Der Tarif "Young S" inklusive 5G-Option lasse sich beispielsweise im ersten Jahr für insgesamt 14,99 Euro pro Monat nutzen. Wer sich für die Tarife Vodafone Red XL und Vodafone Black entscheidet, erhält die 5G-Option automatisch und ohne Aufpreis.

Neuer mobiler Router GigaCube 5G: Bis zu 500 Mbit/s und mehr

Einen kostenlosen Zugang zum 5G-Netz gibt es laut Vodafone auch mit einem Tarif für den neuen mobilen Router "GigaCube 5G" des Herstellers Huawei. Der GigaCube 5G soll ab 18. Juli online erhältlich sein. Er könne als DSL-Ersatz dienen und ermöglicht das Surfen zuhause mit bis zu 500 Mbit/s per 5G. An ersten Standorten sollen sich bald schon Download-Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s nutzen lassen. Der GigaCube 5G wird ab einmalig 349,90 Euro online und in den Vodafone-Shops erhältlich sein. Die monatliche Zuzahlung liegt bei 2,99 Euro. Entsprechende Tarife für den mobilen Router inklusive Zugang zum 5G-Netz werde es ab 24,99 Euro (mit 30 GB Datenvolumen) geben. Datenpakete mit bis zu 250 GB Datenvolumen kosten 44,99 Euro.

Erste 5G-Smartphones von Huawei und Samsung erhältlich

Zudem könnten Kunden mit dem Huawei Mate 20 X 5G als erstem 5G-Smartphone das 5G-Netz von Vodafone nutzen. Das Huawei-Smartphone mit 7,2 Zoll großem Display und Leica Triple-Kamera gibt es bei Vodafone im Tarif Red XL für eine einmalige Zuzahlung von einem Euro, monatlich werden für das Gerät 30 Euro fällig. Erhältlich sein wird auch das Samsung Galaxy S10 5G, das in Kürze ebenfalls im 5G-Netz der Düsseldorfer genutzt werden könne. Für das Samsung-Smartphone sei allerdings ein netzwerkspezifisches Software-Update für die Nutzung der 5G-Funktion erforderlich, welches voraussichtlich im 3. Quartal 2019 bereitstehe. Vodafone nennt für das Samsung Galaxy S10 5G im Tarif Red XL einen Einmalpreis ab 179,90 Euro, monatlich fallen 30 Euro für das Smartphone an.

In diesen Orten funken erste 5G-Stationen

Das 5G-Netz starte zu Beginn sowohl in Großstädten als auch in kleineren Orten. So würden jetzt 5G-Stationen unter anderem in den Gemeinden Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen) und Hattstedt (Nordfriesland) funken. Auch in den Großstädten Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München lasse sich an ersten Orten das 5G-Netz nutzen. In Köln gelte dies etwa nahe des Messegeländes. Im August will Vodafone weitere 5G-Stationen unter anderem in Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr und Frankfurt in Betrieb nehmen.

Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres sollen mehr als 160 5G-Antennen an ersten Orten in 25 Städten, in 25 Gemeinden sowie in zehn Industrieparks funken. Bereits Ende 2020 will Vodafone zehn Millionen Menschen einen Zugang zu seinem 5G-Netz bieten. Bis Ende 2021 soll das 5G-Netz von Vodafone für rund 20 Millionen Menschen verfügbar sein.

Die Deutsche Telekom wird ihr kommerzielles 5G-Netz erst in den kommenden Wochen aktivieren.

Günstige Handytarife finden
Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks