Neue Antennentechnologie

Vodafone bringt mit Beamforming mehr LTE aufs Land

Vodafone startet in rund 50 ländlichen Gemeinden die neue Antenntentechnologie Beamforming. Diese soll die LTE-Kapazität eines Mobilfunkmastes verfünffachen. Auch Nutzer zuhause sollen von Beamforming profitieren können.

Vodafone 5G BeamformingDank Beamforming lassen sich mobile Geräte optimal mit LTE versorgen.© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Von der neuen Mobilfunk-Technologie Beamforming sollen nach Angaben des Mobilfunknetzbetreibers Vodafone (Handytarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
ab sofort zahlreiche Anwohner in ländlichen Regionen profitieren – sowohl zuhause als auch unterwegs. Die neue Antennentechnik verfünffache die LTE-Kapazität eines Mobilfunkmastes in den ländlichen Gebieten und ermögliche mehr Nutzern den gleichzeitigen Zugriff auf das LTE-Netz. In den heimischen vier Wänden könnten Kunden mit dem Vodafone GigaCube mit bis zu 100 Mbit/s surfen – und als DSL-Ersatz nutzen. Wie Vodafone am Donnerstag mitteilte, starte die Beamforming-Technologie schrittweise in den ersten rund 50 ländlichen Gemeinden in Deutschland.

Schlaue Antennen finden optimale Luftschnittstelle

Angekündigt hatte Vodafone die Einführung von "5G Beam" bereits im Mai 2018 und schon im vergangenen Jahr in ersten Orten aktiviert. Die intelligente Antennentechnik vereint bis zu 128 speziell angeordnete winzige Antennen auf kleinstem Raum. Die Antennen sollen immer die optimale Luftschnittstelle kennen, um Kunden auf direktem Wege zu versorgen. Die verfügbaren Geschwindigkeiten im Down- und Upload würden dadurch gesteigert, auch die Gesamtkapazitäten im Netz erhöhen sich.

Beamforming bringt mehr LTE aufs Land

Aufgrund des stark zunehmenden mobilen Datenverkehrs würden die Herausforderungen für die Netzversorgung wachsen. Die Kapazitäten der Mobilfunkmasten müssten erhöht werden, damit hohe Datenraten für die Nutzer verfügbar seien. Ein Weg sei der Einsatz von Beamforming, mit der Vodafone mehr LTE aufs Land bringen will.

Vodafone GigaCubeDer LTE-Router GigaCube von Vodafone.© Vodafone GmbH

GigaCube als DSL-Ersatz

Wo in den Gemeinden kein Festnetz oder nur DSL mit bis zu 6 Mbit/s verfügbar war, könnte nun auch dank Beamforming für die Nutzung zuhause ein Zugang zum Netz realisiert werden. Die Verbindungen seien sowohl erheblich höher als auch stabiler. Der von Vodafone angebotene LTE-Router GigaCube verfügt über eine SIM-Karte, über die der Internetzugang per Mobilfunk erfolgt.

Beamforming sei aber auch wichtig für den kommenden Mobilfunkstandard 5G. Die Technologie soll künftig auch in Stadien sowie bei Großveranstaltungen zum Einsatz kommen, wenn tausende Menschen zeitgleich auf das Mobilfunknetz zugreifen.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks