Jeweils für 30 Tage

Vodafone bringt neue Surftarife für Prepaidkunden

Die Prepaidnutzer waren immer die Stiefkinder der Anbieter, die alles später oder zu schlechteren Konditionen bekommen haben. Teilweise gilt das auch für die neuen Prepaid-Datenoptionen von Vodafone - wenngleich ein Tarif wirklich preisgünstig ist.

Tablet Games© Vodafone

Düsseldorf (red) - Vodafone (www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) startet in der kommenden Woche neue Prepaid-Datentarife für mobiles Internet ohne Vertragsbindung. Mit Vodafone WebSessions stehen Kunden vier Tarifoptionen mit unterschiedlichem Datenvolumen zur Verfügung, die jeweils 30 Tage lang genutzt werden können.

Günstiges Paket für Wenignutzer

Für alle, die Tablet oder Notebook gelegentlich auch unterwegs nutzen, bietet Vodafone mit den neuen WebSessions eine Alternative zur Hotspot-Suche. Für einen Preis von 4,99 Euro beinhaltet das Basic-Paket ein Highspeed-Volumen von 200 MB, das 30 Tage lang zur Verfügung steht. Das ist vergleichsweise günstig, nach Angaben von Vodafone sogar das derzeit günstigste Prepaid-Monatspaket im deutschen Markt. Wer nur Mails checkt, einen Instant Messenger nutzt und ein bisschen surft, sollte damit hinkommen.

Mit normaler Sim oder Nano-Sim, kein LTE

Das nächstgrößere S-Paket beinhaltet 1 GB Datenvolumen für 14,99 Euro. Noch mehr Volumen bieten die Pakete M mit 3 GB für 24,99 Euro und L mit 5 GB für 34,99 Euro. Alle Pakete bieten eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 7,2 Mbit/s - also kein LTE. Wer bereits ein Tablet oder ein Notebook mit SIM-Karten-Einschub besitzt, kann für 4,95 Euro eine WebSessions SIM-Karte erwerben. Für Tablets der neuesten Generation gibt es diese Pakete auch mit Nano-SIM.

Internettelefonie und Messaging ausgeschlossen

Mit dem WebSessions Surfstick für einmalig 29,90 Euro können Notebooks für das mobile Internet ausgerüstet werden. Sollen mehrere Geräte gleichzeitig auf das mobile Internet zugreifen, ermöglicht dies ein mobiler WLAN Hotspot für einmalig 49,90 Euro. Damit werden die WebSessions flexibler, beispielsweise im Gartenhaus oder auf der Baustelle. Nach Erreichen der genannten Volumina endet die Web Session.

Telefonieren kann man mit diesen Datenkarten übrigens nicht. Wie üblich (ein stetes Ärgernis aus Verbrauchersicht und dem explodierenden Datenverkehr geschuldet) ist die Nutzung von VoIP, Instant Messaging und P2P ausgeschlossen.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks