Smarter Ausbau

Vodafone setzt beim LTE-Netzausbau auf Erfahrungen von Kunden

Vodafone Deutschland nutzt bei der Netzausbauplanung verstärkt auch Netzqualitäts-Messungen, die Kunden über die "MeinVodafone"-App generieren. Die LTE-Verfügbarkeit stieg innerhalb von sechs Monaten auf 87 Prozent.

Vodafone Mobilfunkmast© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Vodafone Deutschland betreibt nicht nur ein bundesweites Mobilfunknetz (Handytarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
, sondern ist in 13 Bundesländern auch als Kabelnetzbetreiber aktiv (Kabelinternet von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
. Das in Düsseldorf ansässige Unternehmen hat am Donnerstag mit "Netbeats" einen Überblick über den aktuellen Status seiner Netze veröffentlicht.

Vodafone will Kundenerfahrungen beim Netzausbau berücksichtigen

"Unsere Netze in Deutschland sind gut. Aber eben noch längst nicht gut genug. Deshalb wollen wir künftig nicht nur stärker, sondern smarter ausbauen. Dafür bringen wir jetzt die alltäglichen Netz-Erfahrungen unserer Kunden in unsere Ausbauplanung ein – und sehen, wo mehr Netz am nötigsten ist", erklärt Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter.

1.000 neue LTE-Stationen in sechs Monaten

In den vergangenen sechs Monaten hat Vodafone rund 1.000 neue LTE-Stationen in Betrieb genommen – nach eigenen Angaben mehr als jemals zuvor. Dadurch sei LTE bundesweit auf zusätzlichen rund 1.500 Quadratkilometern verfügbar. Das entspreche etwa der doppelten Fläche von Hamburg.

"MeinVodafone"-App misst tatsächliche Netzqualität

Vodafone nutze jetzt ein neues Messverfahren, um den Netzausbau gezielt an den Orten voranzutreiben, wo Kunden einen schnellen Netzzugang benötigten. Die Düsseldorfer setzen dabei auch auf die Zusammenarbeit mit den Kunden. Als Basis dafür setzt der Mobilfunknetzbetreiber auf die kostenlose "MeinVodafone"-App", die für Android und iOS erhältlich ist. Vodafone-Kunden erhalten über die App Zugriff auf Informationen rund um ihren Vertrag. Zudem werde auch die tatsächliche Netzqualität im Mobilfunk gemessen, wenn Kunden dies zulassen. Die Daten werden von den Netz-Experten für den weiteren Netzausbau analysiert. Mehr als 7,5 Milliarden Messwerte seien in den vergangenen sechs Monaten von Vodafone-Kunden gesammelt worden. Diese würden für die Netzoptimierung im Mobilfunk genutzt.

Smartphone mit Vodafone LogoLTE ist für immer mehr Vodafone-Kunden verfügbar.© Vodafone GmbH

LTE-Verfügbarkeit steigt auf 87 Prozent

Durch den Ausbau des Netzes sei die LTE-Verfügbarkeit für Vodafone-Kunden in den letzten sechs Monaten von 82,5 Prozent auf 87 Prozent gesteigert worden. Beigetragen hätte dazu vor allem auch der LTE-Ausbau auf dem Land. 21 Stunden am Tag würden sich Vodafone jetzt tatsächlich im LTE-Netz von Vodafone bewegen. Stetig weniger Zugriffszeit entfalle auf 2G- und 3G-Netze. Vodafone-Kunden würden sich nur circa 0,8 Prozent der Gesamtzeit außerhalb der Vodafone-Netze befinden.

Der Schwerpunkt der Netzausbauarbeiten habe in den letzten sechs Monaten in Baden-Württemberg gelegen. In dem Bundesland sei LTE für mehr als 120.000 zusätzliche Haushalte verfügbar. Bundesweit sollen fast 400.000 weitere Haushalte im vergangenen halben Jahr vom LTE-Ausbau von Vodafone profitiert haben. Berlin weist mit 99,9 Prozent der Haushalte die höchste prozentuale LTE-Abdeckung auf.

20 Prozent weniger Gesprächsabbrüche

Um 20 Prozent verringert werden konnte die Anzahl der Gesprächsabbrüche. Von den täglich 78 Millionen Telefonaten brechen etwa 260.000 Gespräche ab. Das seien pro Tag 60.000 weniger im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt seien 99,65 Prozent der Telefonate erfolgreich.

"Ich ärgere mich selbst massiv, wenn ich mancherorts noch aus der Leitung fliege oder im Schneckentempo surfe. Und genau das passiert auch vielen unserer Kunden immer noch zu häufig", so Ametsreiter. Verstärkt würden Kunden die Technologie "Vodafone CyrstalClear" nutzen, die auch netzübergreifend Gespräche in besonders guter Qualität ermöglicht.

Bessere LTE-Versorgung an Autobahnen und ICE-Strecken

Dank einer im Sommer gestarteten LTE-Offensive gebe es auch entlang der Autobahnen täglich 24.000 Gesprächsabbrüche weniger als noch vor einem Jahr. Lediglich 500 Kilometer des über 13.000 Kilometer langen Autobahnnetzes in Deutschland sei im Sommer noch ohne LTE-Versorgung gewesen. Bis Ende 2019 will Vodafone LTE überall an den deutschen Autobahnen sowie an den ICE-Strecken anbieten. Entlang der ICE-Strecken sei das LTE-Netz zu 92 Prozent verfügbar. Entlang dieser Strecken würden pro Tag durchschnittlich 52.000 Gespräche abbrechen – 12.000 weniger als im Vorjahr.

Weiter voran komme auch der Ausbau des Maschinennetzes, das inzwischen in rund 90 Prozent des LTE-Netzes verfügbar sei. Die Infrastruktur für das Internet der Dinge sei auch ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu 5G.

Gigabit-Internet für bereits 3,5 Millionen Kabel-Haushalte

Schließlich zählt Vodafone inzwischen in sechs Bundesländern 43 Gigabit-Städte in seinem Kabelnetz. Dort steht Kabelinternet mit bis zu 1 Gbit/s im Download für 3,5 Millionen Haushalte zur Verfügung. Der Gigabit-Startschuss war erst im September in den bayerischen Städten Nürnberg und Landshut gefallen. Gigabit-Speed soll bis 2020 für über zwölf Millionen Kabelhaushalte von Vodafone verfügbar sein.

Günstige Handytarife finden
Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks