Bunte Mischung

Was Alcatel OneTouch zur IFA mitgebracht hat

Das Neuheiten-Portfolio von Alcatel OneTouch fällt auch zur IFA 2015 reichhaltig und vielfältig aus. Neben einem extragroßen Tablet gibt es ein robustes Smartphone mit passender Smartwatch zu sehen. Auch die Pop-Familie bekommt neue Mitglieder.

Melanie Zecher, 04.09.2015, 13:53 Uhr
Alcatel OneTouch Pop StarAlcatel OneTouch Pop Star© Alcatel OneTouch

Berlin – Mit dem Pop Star und dem Pop Up verpasst Alcatel OneTouch seiner Pop-Serie ein Design-Update. Ebenfalls neu im Programm sind ein outdoor-taugliches Smartphone und die passende Smartwatch sowie ein riesiges Tablet mit 17,3-Zoll-Display.

Pop Star mit abwechslungsreichen Designs

Das Pop Star wird in einer Vielzahl von Varianten angeboten. Es kommt mit einer Mischung aus knalligen Farben in der "Funky-Kollektion". Eine klassische Optik bieten die "Leder-Kollektion" und die Holz-Designs der "Natur-ECO-Kollektion" – glamouröser hingegen geht es in der "Fashion-Kollektion" zu.

Das Pop Star läuft mit einem Quad-Core-Prozessor und kommt sowohl als 3G+- als auch als 4G-Version auf den Markt. Elektronische Bildstabilisierung in der 8-Megapixel-Rückkamera sorgt für hochwertige Fotos und Videos und die 5-Megapixel-Frontkamera steht für Selfies zur Verfügung. Das vollständig laminierte HD-IPS-Display reduziert Lichtreflektionen bis zu 75 Prozent bei direkter Sonneneinstrahlung und einem Blickwinkel von 160 Grad.

Pop Up mit 3D-Effekt-Cover

Das Pop Up besitzt ebenfalls ein laminiertes HD-IPS-Display mit extragroßem Blickwinkel und einen Octa-Core-Prozessor; gesurft wird im LTE-Netz. Die 13-Megapixel-Rückkamera mit einer Brennweite von f/2.0 liefert auch bei Nacht scharfe Fotos. Der Metallrahmen, ein zentrierter Hartglas-Knopf und das 3D-Effekt-Cover wären als optische Merkmale zu nennen. Das Pop Up gibt es in fünf Farben: blau, orange, weiß, schwarz und rot.

Alcatel OneTouch Go PlayOneTouch Go Play© Alcatel OneTouch

Go Play: Das Handy für Aktive

Weiter geht es mit der neuen Go-Familie von Alcatel OneTouch. Hierzu gehören das Smartphone Go Play und seine Begleiterin, die Go Watch. Die Geräte richten sich speziell an aktive Benutzer, die Fotos unter Wasser machen wollen oder ihren mobilen Begleiter auch schon mal fallen lassen.

Das Go Play ist nicht nur wasserfest, es macht Fotos und nimmt Videos unter Wasser auf. Dazu dienen eine 8-Megapixel-Kamera und eine 5-Megapixel-Frontkamera. Dazu ist es vor Staub geschützt und soll auch Stöße gut wegstecken. Der 2500-mAh-Akku soll eine Laufzeit von 20 Tagen im Standby-Modus bieten sowie 8,3 Stunden beim Telefonieren und 55 Stunden bei der Musikwiedergabe.

Acht Farben stehen hier zur Auswahl: dunkelgrau, dunkelrot, dunkelgrün, orange-blau, pink, limettengrün, blau und orange. Dazu gibt es noch die passenden wasserfesten Kopfhörer und Schutzhüllen.

Go Watch - die passende Uhr zum Handy

Die Smartwatch Go Watch ist wasser-, staub- und stoßfest. Sie ist mit Android und iOS kompatibel und informiert über SMS, E-Mails, Anrufe und das Wetter. Dank der austauschbaren Front und Armbänder lässt sich die Smartwatch leicht personalisieren. Mit einem Druck auf die Go-Taste startet man eine Gefühls-Puls-Messung. Basierend auf den Messwerten des Gyroskops, Pulsmessers und Beschleunigungssensors wird eine Gefühls-Grafik generiert, die man dann über soziale Netze teilen oder als Hintergrundbild der Go Watch einstellen kann.

Alcatel OneTouch Go Watch© Alcatel OneTouch

Die Go Watch kann dank ihrer 225-mAh-Batterie laut Hersteller zwei bis fünf Tage am Stück ohne Aufladen genutzt werden. Zum Aufladen sind keine speziellen Adapter erforderlich, ein beliebiges Ladegerät mit Micro-USB-Anschluss kann genutzt werden.

Riesiges Tablet für Kreative: Xess

Schließlich hat Alcatel OneTouch noch den Launch des Tablets Xess angekündigt. Das Tablet hat ein großes 17,3-Zoll-Display und steckt in einem schlanken Edelstahl-Gehäuse. Das 9,1 Millimeter schlanke Gerät verfügt über einen integrierten Standfuß, einen Stylus und einen ausfahrbaren Tragegriff. Der Standfuß ermöglicht drei vordefinierte Aufstellmodi: 30-Grad-Neigung (für Skizzen und zum Zeichnen), 50-Grad-Neigung (etwa zum Lesen von Rezepten) und 75-Grad-Neigung, um Videos anzuschauen.

Mit der vorinstallierten SketchBook-App und dem Stylus lassen sich Gedanken skizzieren. Hobbyköche bedienen das Tablet mit der "Hands-Free-Gesten-Kontrolle" und vermeiden so fettige Abdrücke auf dem Touchpad. Für ausreichend Kraft und ein flüssiges Multimedia-Erlebnis sorgt der Octa-Core-Prozessor.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks