Smartphone-Neuheiten

Wiko Power U20 und Power U10: Neue Einsteiger-Smartphones mit großen Akkus

Das Power U30 bekommt Zuwachs: Wiko hat weitere, günstigere Smartphones mit Fokus auf eine lange Akkulaufzeit vorgestellt. Zum Preis ab 129 Euro sind die neuen Modelle Power U10 und Power U10 ab sofort erhältlich.

Christoph Liedtke, 27.07.2021, 09:45 Uhr
Wiko Power U10© Wiko GmbH

Wiko hat zwei weitere Modelle der Power-U-Serie vorgestellt. Zu dem vor ein paar Wochen enthüllten Power U30 gesellen sich nun die Modelle Power U20 und Power U10. Zu Preisen von 149 Euro beziehungsweise 129 Euro runden die neuen Smartphones mit Fokus auf eine möglichst lange Akkulaufzeit die Reihe nach unten hin ab.

Gemeinsamkeiten zum Power U30

Die beiden neuen Modelle haben viele Gemeinsamkeiten zum Power U30, müssen durch niedrigere Preise aber natürlich auch Abstriche machen. Gemein haben alle drei das 6,82 Zoll große IPS-Display und ein nahezu identisches Kunststoff-Gehäuse mit Abmessungen von 173,8 x 78,6 x 9,5 mm (H x B x T). Gefunkt wird weiterhin per LTE, Wi-Fi 4 und Bluetooth 4.2. Für Kabelverbindungen und Ladevorgänge muss sich aber mit einem Micro-USB-Anschluss abgefunden werden, einzig das Power U30 setzt auf USB-C.

Wiko Power U10

Wiko Power U10

  • Android
  • 13 Megapixel-Kamera
  • 6,82 Zoll IPS Display
  • 32 GB Speicher
  • ab 119,90 € ohne Vertrag
Details ansehen
Wiko Power U20

Wiko Power U20

  • Android
  • 13 Megapixel-Kamera
  • 6,82 Zoll IPS Display
  • 64 GB Speicher
  • ab 140,14 € ohne Vertrag
Details ansehen

Leichte Abstriche beim Power U20

Das Power U20 erbt außerdem das Kamerasystem vom Power U30 mit drei Objektiven sowie das System-on-a-Chip (SoC) von MediaTek samt acht Kernen. Abstriche macht es hingegen bei der Selfie-Cam, die fortan nur mit maximal 5 MP Fotos knipst, außerdem gibt es nur 3 statt 4 GB Arbeitsspeicher. Zwar ist die Akku-Kapazität mit 6.000 mAh identisch zum Power U30, Wiko gibt aber eine gesteigerte Standby-Zeit von bis zu 931 statt nur 891 Stunden an.

Halbierter Speicher und nur eine Kamera beim Power U10

Wiko musste beim noch günstigeren Power U10 im Vergleich zum Power U20 den Rotstift erneut ansetzen. So bietet es nur eine einzelne Kameralinse auf der Rückseite mit 13 MP und wird von einem langsameren achtkernigen MediaTek-SoC angetrieben. Auch der Speicher fällt mit 32 GB nur halb so groß aus, lässt sich aber wie in den beiden anderen Modellen nachträglich per microSD-Karte um bis zu 256 GB erweitern. Im kleinsten Modell schrumpft zudem der Akku von 6.000 auf 5.000 mAh, die Standby-Zeit sinkt dadurch auf maximal 692 Stunden.

In puncto Software werden beide Neulinge mit Android 11 ausgeliefert, das Power U10 nutzt aber die Go-Edition von Android, die für leistungsschwächere Smartphones entwickelt worden und generell beim Funktionsumfang beschnitten ist.

Ab sofort erhältlich

Das Wiko Power U20 für 149 Euro und Power U10 für 129 Euro sind ab sofort im Handel erhältlich, beide Modelle vertrauen dabei auf drei unterschiedliche Farbvarianten.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks