Drehbare Kamera

ZenFone 7 (Pro): Asus stellt neue Smartphones mit Flip-Kamera vor

Asus hat mit dem ZenFone 7 und ZenFone 7 Pro neue High-End-Smartphones mit der vom Vorgänger bekannten, aber weiterentwickelten Flip-Kamera enthüllt. Im Inneren steckt mit dem Snapdragon 865 Plus Qualcomms schnellstes SoC.

Christoph Liedtke, 01.09.2020, 15:12 Uhr
Asus ZenFone 7Smartphones mit Flip-Kamera: Asus hat die neue ZenFone-7-Serie enthüllt.© ASUSTeK Computer Inc.

Nachdem Asus im letzten Jahr mit dem ZenFone 6 erstmals eine umklappbare Kamera vorgestellt hat, präsentiert der Technikkonzern nun mit dem ZenFone 7 und dem ZenFone 7 Pro eine Weiterentwicklung dessen. Die neuen Smartphones bieten drei Kameras, neben dem Hauptobjektiv mit 64 MP und einem Ultraweitwinkelobjektiv mit 12 MP gibt es zusätzlich ein 8-MP-Teleobjektiv mit dreifachem optischen Zoom. Videos können in 8K-Auflösung mit maximal 30 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden, in 4K-Auflösung sind 60 fps möglich. Eine optische Bildstabilisierung gibt es hingegen nur beim Pro-Modell.

6,67 Zoll Bildschirm mit bis zu 90 Hertz

Die technischen Details lassen keinen Zweifel daran, dass die ZenFone-7-Serie zu den diesjährigen Highend-Modellen zählen. Beide Smartphones besitzen ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Display, das mit bis zu 90 Hertz arbeitet und so zu einem flüssigeren Bedienerlebnis beiträgt. Die Helligkeit soll bis zu 700 Nits betragen.

Asus ZenFone 7

ASUS ZenFone 7

  • Android
  • 64 Megapixel-Kamera
  • 6,67 Zoll AMOLED Display
  • 128 GB Speicher
Details ansehen
Asus ZenFone 7 Pro

ASUS ZenFone 7 Pro

  • Android
  • 64 Megapixel-Kamera
  • 6,67 Zoll AMOLED Display
  • 256 GB Speicher
Details ansehen

Schnellstes Snapdragon SoC für die Pro-Version

Unterschiede gibt es zwischen den Smartphones dann aber doch: Während im ZenFone 7 Qualcomms Snapdragon 865 arbeitet, ist das ZenFone 7 Pro mit der Plus-Version des SoCs bestückt, dem derzeit schnellsten Modell des Herstellers. Auch bei der Speicherbestückung zeigt sich Asus beim Pro-Modell großzügiger: 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Systemspeicher stehen 8 GB RAM und 256 GB Speicher gegenüber. Beide Smartphones setzten auf LPDDR5 RAM und UFS 3.1 ROM. Außerdem verfügen sie über einen microSD-Kartenslot, um bis zu 2 TB nachzurüsten.

Die ZenFone-7-Serie unterstützt den aktuellen 5G-Mobilfunkstandard, Wi-Fi 6 (WLAN ac), Bluetooth 5.1 und NFC. Der 5.000 mAh große Akku verspricht eine Gesprächszeit von bis zu 32 Stunden. Die 230 Gramm schweren Geräte bieten Platz für zwei nanoSIM-Karten und werden in den Farbvarianten schwarz (Aurora Black) und weiß (Pastel White) gefertigt. Beide neuen Smartphones sollen bereits in Kürze erhältlich sein. Asus verlangt für das ZenFone 7 699 Euro, das ZenFone 7 Pro schlägt mit 799 Euro zu Buche.

Günstige Handytarife finden
Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks