Multimedia

ZTE stellt Einsteiger-Smartphone Blade G vor

ZTE hat mit dem Blade G einen weiteren Neuzugang im Portfolio vorgestellt. Das mittlerweile vierte Smartphone der Blade-Familie kommt mit einer Grundausstattung für den Einsteiger und läuft mit Android.

ZTE Blade G© ZTE

Düsseldorf (red) – Bei dem ZTE Blade G handelt es sich um die vierte Erweiterung der ZTE Blade-Reihe. Im Vergleich zum ZTE Blade III, das vor weniger als einem Jahr vorgestellt wurde, hat ZTE bei dem Blade G das Display von vier auf 4,5 Zoll vergrößert und um ein IPS-Panel für ein schärferes Bild und einen besseren Betrachtungswinkel erweitert. Die Auflösung beträgt 854 x 480 Pixel. Die Abmessungen des Blade G liegen bei 133 x 67 x 9,8 Millimetern, es bringt 140 Gramm auf die Waage.

Bessere Performance und OTA-Updates

Das ZTE-Smartphone läuft auf Android 4.1 (Jelly Bean) und verfügt über erhöhte Batteriekapazität von 2000 mAh. Für eine bessere Performance ist das Blade G zusätzlich mit einem Dual-Core-Prozessor (1,2 MHz) ausgestattet. Updates der Firmware kommen übrigens ganz praktisch "over the air" aufs Smartphone. Auch in Sachen Bedienbarkeit soll das Blade G sehr nutzerfreundlich sein. Drahtlos kommunizieren kann das Gerät darüber hinaus über Bluetooth und GPS.

Was das Blade G sonst noch kann

Das ZTE Blade G bietet weiter schnelles Internet über WLAN oder Mobilfunk (HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s) und eine Speicherkapazität von circa 2,5 GB (vier GB gesamt), die mit einer MicroSD-Karte um 32 GB erweitert werden kann. Die 5-Megapixel-Kamera ist mit einem Autofokus und LED-Blitz ausgestattet und wird durch eine 0,3-Megapixel-Frontkamera ergänzt. Zudem unterstützt das ZTE Blade G Video- und Audiostandards wie MPEG4 und AAC+. Schließlich bietet das ZTE Blade G einen besonders schnellen und einfachen Zugang zu den sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook.

Verfügbarkeit und Preis

Das ZTE Blade G ist in Deutschland ab sofort erhältlich. Der Preis liegt bei 149 Euro (UVP). Ein schneller Blick auf die Angebote der Online-Händler zeigt, dass man eher etwas mehr hinlegen muss.

Top