Immer mehr Handyanbieter lassen die Preise purzeln

In den vergangenen Jahren sind viele Handyanbieter neu auf den Markt gekommen, alte Bekannte haben ihr Tarifportfolio überarbeitet und erweitert. Für den Verbraucher bedeutet das: Er hat die Qual der Wahl, telefoniert aber so günstig wie nie.

Laut Statistischem Bundesamt sind die Preise für Mobilfunkdienste seit 1995 stark gefallen, am deutlichsten bis zur Jahrtausendwende. Aber es ist auch in den letzten Jahren noch weiter bergab gegangen mit den Preisen. Dafür sorgt die große Konkurrenz der Mobilfunkanbieter untereinander. Es gibt nicht nur die drei Netzbetreiber, sondern eine Vielzahl von Providern, Resellern und Discountern, die keine eigene Infrastruktur unterhalten und dafür sehr günstige Handytarife anbieten können.

Der Markt für Handyanbieter ist größer geworden

Wenn man während der Nullerjahre einen neuen Handyanbieter gesucht hat, konnte es passieren, dass man pro Minute mehr als 80 Cent gezahlt hat - ein heutzutage unvorstellbar hoch erscheinender Preis. Doch bevor Tchibo und dann simyo auf den Markt kamen, galten auch innerhalb Deutschlands regelrechte Mondpreise, insbesondere im Prepaidsegment. Das hat sich zum Glück für die Kunden längst geändert, und heute sind Minutenpreise von deutlich unter zehn Cent nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. Bisweilen findet man sogar Handyanbieter, die zu einem solch günstigen Preis ein Auslandstelefonat ermöglichen.

Einen Meilenstein setzte im Jahr 2012 die damalige E-Plus-Marke Yourfone. Eine Allnet-Flatrate für Telefonie in alle deutschen Netze wurde erstmals für unter 20 Euro im Monat angeboten, dazu gab es noch 500 MB Datenvolumen. Nur fünf Jahre später bekommt man ähnliche Leistungen für die Hälfte, und das bei vielen Handyanbietern. Gleichzeitig geht der Trend zu immer größeren Datenpaketen, weil das mobile Internet für viele Handynutzer genauso wichtig oder noch wichtiger geworden ist als die Telefonie.

Welcher Handyanbieter gut zu mir passt

Wenn man auf der Suche nach einem neuen Handyanbieter ist, sollte man am besten mithilfe des Handy-Tarifrechners schon mal die Tarife eingrenzen, die aufgrund des eigenen Telefonverhaltens in Frage kommen. Denn die Angebote sind so unterschiedlich wie die Bedürfnisse der Nutzer - es gibt nicht den einen, immer günstigen Tarif, der zu jedem Menschen in jeder Lebenslage passt. Man findet sowohl Handytarife mit günstigen Rundum-Konditionen als auch solche, die spezielle Angebote machen, etwa für Telefonate innerhalb der Community oder zum mobilen Surfen.

Die beliebtesten Handyverträge mit Smartphone

  • 1
    Apple iPhone Xs
    • 12 Megapixel
    • Apple iOS 12
    • 5,8 Zoll
    ab 0,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 2
    Apple iPhone Xs Max
    • 12 Megapixel
    • Apple iOS 12
    • 6,5 Zoll
    ab 0,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 3
    Samsung Galaxy S9
    • 12 Megapixel
    • Android Android 8.0
    • 5,8 Zoll
    ab 0,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen

Mehr Handytarife anzeigen

Den Handyanbieter sorgfältig auswählen

Weiterhin sollte man den neuen Handyanbieter auch danach auswählen, ob er einen akzeptablen Service bietet. Denn die Freude über einen günstigen Minutenpreis kann von kurzer Dauer sein, wenn der Anbieter entweder gar nicht oder nur zu teuren Hotline-Preisen erreichbar ist. Ein anderer wichtiger Punkt ist das Netz, denn gerade wenn man nicht in der Großstadt wohnt, kann es durchaus sein, dass man nur mit einem oder zweien der drei Handynetze einen guten Empfang hat. Weitere Kriterien sind die Vertragslaufzeit sowie einmalige Gebühren, die bei der Bestellung anfallen. Deshalb ist es durchaus anzuraten, den Handyanbieter seiner Wahl nicht zwischen Tür und Angel festzulegen, sondern die Tarife in Ruhe zu vergleichen. In unserer Datenbank erfassen wir Effektivpreise, bei denen alle Kosten zusammengezählt und auf eine Laufzeit von 24 Monaten umgerechnet werden. So kann man die einzelnen Angebote besser vergleichen.

Übersicht Handyanbieter - Tarife mit oder ohne Smartphone

Top