Handytarife der Telekom: Angebote zum mobilen Telefonieren und Surfen für jeden Bedarf

Die Deutsche Telekom bietet als Mobilfunknetzbetreiber (D1-Netz) ein umfangreiches Angebot an Tarifen für alle möglichen Nutzerprofile wie Wenigtelefonierer oder Vielsurfer. Als Handytarife der Telekom sind sowohl Vertragstarife als auch Angebote auf Prepaid-Basis erhältlich. Highspeed ist bei dem in Bonn ansässigen Telekommunikationskonzern garantiert: Im gesamten Mobilfunk-Tarifportfolio lässt sich jeweils die maximal vor Ort verfügbare LTE-Geschwindigkeit (LTE max) nutzen.

TelekomDas Mobilfunknetz D1 gehört zur deutschen Telekom.

Telekom-Mobilfunkvertragstarife mit vielen Inklusivleistungen

Die Telekom-Handytarife mit Vertrag binden Kunden in der Regel 24 Monate lang an den Anbieter. Vertragskunden profitieren von Tarifbestandteilen wie Allnet-Flats für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze. EU-Roaming ist ebenso inklusive wie eine Hotspot-Flat, die die kostenfreie Nutzung der WLAN-Hotspots der Telekom erlaubt.

Handytarife der Telekom vergleichen

  • Anzeige
    Telekom
    Vertrag (24 Monate)
    Allnet-Flat & SMS-FlatUnbegrenzt in alle deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz telefonieren. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen.

    SMS-Flatrate. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern.

    2.5 GB 300,0 Mbit/s
    30,00 € Bonus
    34,86 € Preisdetails

    einmal monatlich Einrichtungsgebühr 39,95 € - Startguthaben 0,00 € - Rabatt beim Mitbringen der Rufnummer 0,00 € - Sofortbonus - 30,00 € - Aktion: einmalige Gutschrift 0,00 € - Kosten 1. bis 12. Monat - 31,95 € Kosten 13. bis 24. Monat - 36,95 € Durchschnittspreis 34,86 € Gesamtpreis 836,75 €
    Durchschnitts­preis / Monat
  • Anzeige
    Telekom
    Vertrag (24 Monate)
    Allnet-Flat & SMS-FlatUnbegrenzt in alle deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz telefonieren. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen.

    SMS-Flatrate. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern.

    5 GB 300,0 Mbit/s
    43,61 € Preisdetails

    einmal monatlich Einrichtungsgebühr 39,95 € - Startguthaben 0,00 € - Rabatt beim Mitbringen der Rufnummer 0,00 € - Sofortbonus 0,00 € - Aktion: einmalige Gutschrift 0,00 € - Kosten 1. bis 12. Monat - 36,95 € Kosten 13. bis 24. Monat - 46,95 € Durchschnittspreis 43,61 € Gesamtpreis 1.046,75 €
    Durchschnitts­preis / Monat
  • Anzeige
    Telekom
    Vertrag (24 Monate)
    Allnet-Flat & SMS-FlatUnbegrenzt in alle deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz telefonieren. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen.

    SMS-Flatrate. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern.

    10 GB 300,0 Mbit/s
    30,00 € Bonus
    47,36 € Preisdetails

    einmal monatlich Einrichtungsgebühr 39,95 € - Startguthaben 0,00 € - Rabatt beim Mitbringen der Rufnummer 0,00 € - Sofortbonus - 30,00 € - Aktion: einmalige Gutschrift 0,00 € - Kosten 1. bis 12. Monat - 36,95 € Kosten 13. bis 24. Monat - 56,95 € Durchschnittspreis 47,36 € Gesamtpreis 1.136,75 €
    Durchschnitts­preis / Monat

Handytarife der Telekom mit oder ohne Smartphone erhältlich

Die Handytarife der Telekom sind sowohl als SIM-only-Variante ohne Hardware oder in Kombination mit einem Smartphone bestellbar. Für dieses fällt in der Regel ein monatlicher Aufpreis auf den Tarif von 10 Euro an. Wer bei der Telekom dagegen ein leistungsfähiges Top-Smartphone in Form eines aktuellen Flaggschiff-Geräts eines Mobilfunkherstellers bestellt, muss mit einem Tarifaufpreis von 20 Euro pro Monat rechnen.

LTE-Datenvolumen: Je nach Telekom-Handytarif limitiert oder unbegrenzt

Das in den jeweiligen Tarifen enthaltene LTE-Datenvolumen ist limitiert auf wenige Gigabyte (GB) pro Monat. Ist das schnelle Highspeed-Datenvolumen aufgebraucht, lässt sich bis zum Monatsende nur noch eine erheblich geringere Bandbreite im Down- und Upload nutzen. Der monatliche Datentraffic steigt nicht nur bei Breitbandanschlüssen im Festnetz, sondern auch per mobilem Internet immer mehr an. Die Mobilfunknetzbetreiber folgen diesem Trend und statten ihre Tarife zunehmend mit mehr Highspeed-Datenvolumen aus. Dennoch kann das LTE-Datenvolumen je nach Nutzung des Smartphones schnell aufgebraucht sein, zumal wenn beispielsweise HD-Inhalte gestreamt werden. Kostenpflichtig lässt sich bei Bedarf zusätzliches schnelles Datenvolumen zu den Handytarifen der Telekom hinzubuchen. Dazu stehen mehrere "SpeedOn"-Optionen für Zeiträume wie eine Woche oder einen Monat zur Wahl. Auch eine Tages-Flatrate ist optional verfügbar.

Seit April 2017 können Telekom-Mobilfunkkunden die Option "StreamOn" buchen. Je nach gewähltem Tarif ist die Option bereits kostenlos enthalten. Dank "StreamOn" lassen sich Inhalte wie Musik und Videos einer wachsenden Zahl von teilnehmenden Partnerdiensten der Telekom wie Netflix, Prime Video, Spotify, YouTube & Co. nutzen, ohne dass das dabei verbrauchte Datenvolumen auf das im Handytarif enthaltene Highspeed-Datenvolumen angerechnet wird.

Roaming

Telekom-Tarif mit unbegrenztem LTE-Datenvolumen hat seinen Preis

Zur Wahl steht bei der Telekom alternativ auch ein Tarif ohne Datendrosselung zum unbegrenzten Surfen per LTE. Dieser hat aber auch einen entsprechenden Preis. Zur Einführung des Tarifs "MagentaMobil XL" im März 2018 berechnete die Telekom für das Angebot rund 80 Euro pro Monat. Dafür können Telekom-Kunden mit diesem Tarif aber auch unterwegs lange HD-Filme schauen oder Online-Games spielen. Gedanken um einen Verbrauch des LTE-Datenvolumens müssen sie sich nicht machen.

Mobiles Internet

Handytarife der Telekom für junge Leute zum Sparpreis

Spezielle Telekom-Handytarife zu günstigen Konditionen hält der Mobilfunknetzbetreiber für junge Leute unter 27 Jahren bereit. Diese Angebote lassen sich bereits an dem "Young" als Bestandteil des Tarifnamens erkennen und werden als vergünstigte Smartphone- oder Datentarife angeboten. Gegenüber den regulären Handytarifen der Telekom lassen sich monatlich einige Euro sparen. Der Bonner Konzern stellt seinen jungen Kunden auch mehr schnelles Datenvolumen zur Verfügung.

Flexible Handytarife der Telekom auf Prepaid-Basis

Wer sich nicht per Vertrag an einen Handytarif der Telekom binden möchte, kann stattdessen zu einem Prepaid-Tarif greifen. Auch hier hält der D1-Netzbetreiber mehrere Tarife für Einsteiger und Vieltelefonierer bzw. Vielsurfer bereit. Je nach gebuchtem Prepaid-Paket sind Inklusivminuten für Telefonie und SMS oder aber eine Allnet-Flat sowie LTE-Datenvolumen zum Surfen jeweils für einen Zeitraum von vier Wochen inklusive. Bei den Prepaid-Tarifen ermöglicht die Telekom eine Online-Identifikation etwa direkt während des Bestellprozesses oder zu einem späteren Zeitpunkt, oder auch offline in einem Telekom-Shop.

Die Prepaid-SIM-Karte muss mit Guthaben aufgeladen werden, um den gebuchten Tarif zu nutzen. Bei Kauf des Starter-Pakets ist jedoch bereits ein Startguthaben von 10 Euro inklusive. Ist der Wunsch-Tarif teurer, muss das Prepaid-Guthaben entsprechend aufgestockt werden. Wer seine alte Rufnummer mit zur Telekom nimmt, profitiert von einem Wechselbonus in Form einer Gutschrift für das Prepaid-Guthabenkonto.

Telekom-Datentarife zum mobilen Surfen per Tablet oder Laptop

Wird ein Handytarif der Telekom nicht zum Telefonieren, sondern nur zum Surfen mit dem Tablet genutzt, gibt es dafür Datentarife. Die Telekom bietet diese unter der Bezeichnung "DataComfort" mit unterschiedlich hohem LTE-Datenvolumen an. Während beispielsweise ein Paket mit 2 GB schnellem LTE-Datenvolumen sich eher an Einsteiger und Normalsurfer richtet, sollten mit einem 10-GB-Tarif auch Vielsurfer auskommen können. Einen reinen Datentarif mit unbegrenztem Highspeed-Datenvolumen hat die Telekom nicht in ihrem Tarifportfolio. Datentarife sind entweder nur mit SIM-Karte ohne Gerät oder aber auf Wunsch auch im Bundle mit einem Surfstick oder Tablet erhältlich. Wie bei den Smartphone-Tarifen fällt bei Buchung von Hardware ein monatlicher Aufpreis zum Tarif an.

Wissenswertes rund ums Handy
  • Handy Internet

    Smartphone-Prozessoren: Die Schaltzentralen des Handys

    Der Prozessor gilt als das Herz eines Computers. Dies trifft auch auf Smartphones zu: Tatsächlich sind moderne Hightech-Handys mit allen relevanten Komponenten eines klassischen PCs ausgestattet. Mit dem kleinen, großen Unterschied, dass ein Smartphone nur wenig Stauraum bietet.

    weiter

Günstige Telekom-Zweitkarten für Familie und Freunde

Doch nicht nur Studenten, Schüler und generell junge Leute können als Mobilfunkkunden bei der Telekom sparen. Inzwischen greifen Mobilfunkkunden häufig nicht nur auf ein per Mobilfunk vernetztes Gerät, sondern gleich auf mehrere zurück. So gesellt sich zum Smartphone noch ein weiteres Handy oder ein Tablet. Innerhalb einer Familie inklusive Nachwuchs kommt schnelle eine größere Anzahl an mobilen Endgeräten zusammen. Es muss jedoch nicht für jedes Gerät ein eigener Mobilfunkvertag mit dazugehörigem Tarif gebucht werden. Stattdessen wartet die Telekom mit Zweitkarten wie der "Family Card" auf. Zu einem Handytarif der Telekom lassen sich bis zu vier vergünstigte "Family Cards" bestellen. Jeder Nutzer erhält eine eigene Rufnummer zum Telefonieren und Surfen. Trotz Ersparnis ist der Leistungsumfang identisch mit dem regulären Telekom-Mobilfunktarif. Zum mobilen Surfen mit Tablet oder Laptop lässt sich ebenfalls eine günstige Zweitkarte in Form der "CombiCard Data Comfort" hinzubuchen.

Wer dagegen auf bis zu drei mobilen Geräten unter einer Rufnummer erreichbar sein möchte, für den dürfte das "MultiSIM"-Angebot der Telekom von Interesse sein. Genutzt wird dabei ein Tarif, Kunden erhalten zudem nur eine Rechnung. Zugebuchte Optionen gelten für alle Karten.

Telekom-News
  • Samsung Galaxy S8 O2
    Ab 21. November

    O2, Blau und Ay Yildiz führen eSIM für alle Vertragskunden ein

    Nach der Deutschen Telekom und Vodafone setzt auch Telefónica Deutschland auf die eSIM. Vertragskunden von O2, Blau und Ay Yildiz können ihre SIM-Karte ab 21. November kostenlos gegen eine eSIM tauschen.

    weiter
  • Telefónica Deutschland O2 Shop
    Dank Kooperation

    O2: VDSL 100 künftig für mehr Kunden verfügbar

    Die Verfügbarkeit von schnellen VDSL-Anschlüssen für O2-Kunden soll dank einer Kooperation von Telefónica Deutschland mit dem Breitband-Plattformbetreiber vitroconnect steigen: O2 kann künftig etwa auf das Netz von EWE TEL zugreifen.

    weiter
Top