Infos und Wissenswertes zum Handyvertrag von Tchibo Mobil

Den Mobilfunk-Discounter Tchibo Mobil gibt es bereits seit 2004. Aus der Kooperation des Kaffeehändlers mit Telefónica/O2 entstand die Mobilfunkmarke Tchibo Mobil, damals der erste Mobilfunk-Discounter in Deutschland. Und das Unternehmen konnte noch eine weitere Premiere für sich beanspruchen: Die erste Festnetz-Flatrate mit Prepaid-Abrechnung.

Wer sich heute für einen Handyvertrag von Tchibo Mobil entscheidet, der schließt einen Vertrag mit Telefónica Germany, Tchibo Mobil ist eine der vielen Marken des Unternehmens. Die SIM-Karten bekommt man sowohl online als auch in den Filialen von Tchibo.

Handytarife von Tchibo Mobil

Unser Handy-Tarifrechner ermittelt für Sie, welcher Mobilfunktarif von Tchibo Mobil entsprechend Ihres Nutzungsverhaltens am günstigsten ist.

Mobiles Internet Tarife von Tchibo Mobil

Unser Tarifrechner für mobiles Internet ermittelt für Sie, welcher Datentarif von Tchibo Mobil entsprechend Ihres Nutzungsverhaltens am günstigsten ist.

Eine Besonderheit: Die Abrechnung bei Tchibo Mobil

Bei der Bezahlung gibt es bei Handyverträgen von Tchibo Mobil eine Besonderheit zu beachten. Nur der 9-Cent-Basistarif wird klassisch per Vorauszahlung abgerechnet. Die Aufladung von Guthaben erfolgt telefonisch, per SMS oder über eine Guthabenkarte.

Möchte man einen anderen Tarif bestellen, muss man sich jedoch zunächst fürs Lastschriftverfahren anmelden. Jetzt wird nämlich nicht mehr auf Guthabenbasis abgerechnet, sondern die Zahlungen werden von Konto abgebucht. Laut Tchibo Mobil kann man aber jederzeit im Kundenportal zwischen Prepaid und Postpaid, also Rechnung, wechseln. Optionen werden grundsätzlich automatisch verlängert. Bei Prepaidabrechnung muss dazu genügend Guthaben auf dem Konto sein.

Wie werden die Handyverträge von Tchibo Mobil technisch realisiert?

Die Leistung wird bei den Handyverträgen von Tchibo Mobil von Telefónica erbracht, entsprechend sind Kunden beim Surfen und Telefonieren in deren Netz (O2-Netz) unterwegs. Dabei ist die Bandbreite beim mobilen Surfen auf 21,6 Mbit/s im Download begrenzt, aber man kann das LTE-Netz nutzen, was bei Discountern in den D-Netzen nicht immer der Fall ist.

Hat man sein gebuchtes Datenvolumen aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit gedrosselt. Eine Datenautomatik setzt Tchibo Mobil nicht ein, also muss man sich keine Sorgen um Folgekosten machen. Wenn man aber möchte, kann man zusätzliche mobile Daten ganz einfach per App, SMS, telefonisch oder online nachbuchen.

Welche Handyverträge bietet Tchibo Mobil an?

Die Tchibo Mobilfunk GmbH & Co. KG vertreibt einen Prepaid-Basistarif ohne Grundgebühr, mit dem man einheitlich neun Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze zahlt. Zusätzlich gibt es eine Reihe von Smartphone-Tarifen, die als Optionen zugebucht oder direkt bei der Bestellung des Starterpakets ausgewählt werden können. Die Optionen haben eine Laufzeit von vier Wochen; Kunden haben die Möglichkeit, kostenfrei zwischen den unterschiedlichen Optionen zu wechseln. Auch reine Datentarife sind bei Tchibo Mobil im Programm.

Außerdem bietet Tchibo Mobil Prepaid-Handyverträge sowie eine Tablet-Flat auf Jahresbasis an: Man zahlt einmalig und kann den Tarif dann ein Jahr lang nutzen. Das Paket verlängert sich nicht automatisch.

Tchibo Mobil und die Hardware zum Handyvertrag

Bei Tchibo Mobil kann man nicht nur Handyverträge erwerben, sondern auch Einfachhandys, Smartphones und Tablets. Kauft man ein Mobiltelefon, liegt eine SIM-Karte schon bei. Hier ist darauf zu achten, welcher Tarif voreingestellt ist. Außerdem ist es wichtig, zu wissen, dass Mobiltelefone, die man bei Tchibo Mobil kauft, mit einem SIM-Lock versehen sind. Diese Kartensperre wird heute kaum noch eingesetzt. Sie verhindert, dass man mit dem Gerät Mobilfunktarife anderer Anbieter nutzen kann. Man ist so für zwei Jahre an den Handyvertrag von Tchibo Mobil gebunden, es sei denn, man lässt das Smartphone kostenpflichtig entsperren.

TreueBohnen und die TchiboCard

Mit der Kundenkarte von Tchibo, der TchiboCard, kann man sogenannte TreueBohnen sammeln. An dem Kundenbindungsprogramm können auch Mobilfunk-Nutzer teilnehmen. Für das Aufladen von Guthaben per Lastschrift oder den Kauf von Tchibo-Mobil-Produkten bekommt man TreueBohnen, die man für den Einkauf bei Tchibo einlösen kann. Auch der Handyvertrag selbst kann vom Treueprogramm profitieren, denn die Bohnen lassen sich auch für Freiminuten oder Datenvolumen einlösen. Ist man Inhaber einer TchiboCard, kann man zudem einen Rabatt auf den Preis für die SIM-Karte bekommen.

Kontakt zu Tchibo Mobil aufnehmen

Wenn ein Kunde sich persönlich an Tchibo Mobil wenden möchte, kann er das über die Kundenhotline unter der 040 - 605 900 095 tun, die tagsüber von Montag bis Samstag besetzt ist. Außerdem bietet der Mobilfunker über seine Internetseite ein Kontaktformular sowie den Chat mit einem virtuellen Assistenten an; einige Fragen können vielleicht auch bereits über die FAQ des Anbieters geklärt werden.

Aktuelle Tchibo-News
  • Xplora XGO2

    Tchibo mobil bietet Kids Watch Xplora XGO2 mit Tarif an

    Bei Tchibo mobil ist in Kürze die Kinder-Smartwatch Kids Watch Xplora XGO2 inklusive passendem Tarif erhältlich. Die Uhr erlaubt Kinder das Telefonieren, das Versenden von Textnachrichten und wartet mit weiteren Funktionen auf.

  • Tchibo mobil LTE Router

    Tchibo mobil startet WLAN to go: Mobiler Router und bis zu 12 GB LTE

    Bei Tchibo mobil ist jetzt ein LTE-Router von Alcatel inklusive Prepaid-SIM-Karte als Starterpaket für knapp 40 Euro erhältlich. Hinzubuchen lassen sich sechs Datenoptionen. 12 GB LTE-Datenvolumen sind beispielsweise für unter 20 Euro buchbar.

  • Tchibo

    Tchibo mobil: Vorteilspakete statt Jahrespaket - das ist zu beachten

    Die Mobilfunkmarke Tchibo Mobil wartet mit vier Vorteilspaketen auf, die wie das bisherige Jahrespaket nur einmal statt monatlich bezahlt werden müssen. Wir geben einen Überblick über die Konditionen und einen Vergleich der Kosten gegenüber den monatlich buchbaren "Smart"-Tarifen.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks