BlackBerry Smartphones und Tablets

BlackBerry

Das BlackBerry ist der Inbegriff des Business-Handys. Das typische BlackBerry verfügt über eine Volltastatur unter dem Bildschirm, es gibt jedoch auch reine Touchscreen-Modelle. Der kanadische Hersteller der Smartphones trägt einen ganz ähnlichen Namen wie die Geräte selbst: BlackBerry Limited. Gegründet wurde das Unternehmen jedoch unter dem Namen Research In Motion Limited (RIM).

Hier finden Sie eine Übersicht der Smartphones und Tablets von BlackBerry.

BlackBerry: Was zeichnet die Geräte aus?

Der Name BlackBerry gilt bis heute praktisch als Inbegriff des Business-Handys. BlackBerry-Handys gehörten zu den ersten Mobiltelefonen, die ein erweiterbares, auf Office-Funktionalität getrimmtes Betriebssystem mit der Möglichkeit zur mobilen Kommunikation per E-Mail und einer vollwertigen Tastatur verbanden. Damit wurden sie schnell zum Liebling von Geschäftsleuten und anspruchsvollen Privatnutzern, die auch unterwegs nicht auf die Möglichkeiten eines PCs verzichten konnten oder wollten – und die bereit waren, für ein entsprechendes Gerät tief in die Tasche zu greifen.

1998 kam das erste BlackBerry-Handy auf den Markt, hergestellt vom kanadischen Unternehmen Research in Motion (das 2013 aufgrund der Bekanntheit seines Top-Produkts selbst den Namen BlackBerry annahm). Der Siegeszug des Smartphones anderer Marken konnte die Kanadier nicht vom Markt für Profi-Handys verdrängen, verpasste RIM aber einen empfindlichen Schlag. Zwar haben die BlackBerry-Smartphones mit ihren Office-Funktionen, Tastaturen und insbesondere den Sicherheits-Features einiges zu bieten, trotzdem eroberten auch Apple & Co. schnell ihren Platz in der Business-Domäne.

Die ideale Kommunikationsplattform: Das BlackBerry mit Tastatur

Das "typische" BlackBerry verfügt über eine vollwertige QWERTZ-Tastatur. Diese ist in der Regel fest unterhalb des Displays verbaut, wodurch das quaderförmige, leicht klobige Format zustande kommt, das bis heute die meisten BlackBerry-Modelle (etwa jene aus der Curve- und Bold-Reihe) kennzeichnet. Die Eingabemöglichkeit per Tastatur kann das Verfassen von E-Mails ungemein erleichtern. Einige mögen auch ganz einfach die Arbeit an einer "richtigen" QWERZ-Tastatur. In Verbindung mit qualitativ hochwertigen, großformatigen Displays geht auch die Bearbeitung von Office-Dokumenten leicht von der Hand.

BlackBerry ohne Tastatur

Lange Zeit waren BlackBerry-Handys fast ausschließlich mit Tastatur erhältlich: In der Vor-Touchscreen-Ära wäre die effiziente Nutzung der zahlreichen Office-Features anders auch gar nicht möglich gewesen. Unter dem Druck der zunehmenden Smartphone-Konkurrenz wurden schließlich Modelle ohne Tastatur entwickelt, wie sie z.B. in der Z-Serie zu finden sind. Jüngere BlackBerrys vereinen entweder beide Bedienvarianten und kommen mit Tastatur und Touchscreen, oder es wird nur noch der Touchscreen eingesetzt.

High-End-Hardware trifft Blackberry OS

Multicore-Prozessoren, mehrere Gigabyte Arbeitsspeicher und qualitativ hochwertige Displays zeichnen praktisch alle aktuellen Geräte aus dem Hause Blackberry aus – es verwundert daher nicht, dass bereits der Einstieg in die mobile Business-Klasse auf einem recht hohen Preisniveau erfolgt.

Das eigens entwickelte Betriebssystem Blackberry OS war lange ebenfalls ein Aushängeschild bei den BlackBerry-Handys. Ende 2017 aber verkündete das Unternehmen das Ende des Betriebssystem und mittlerweile werden die Smartphones mit Android betrieben.

News zu Blackberry
  • Blackberry Key2 LE
    Tastatur-Smartphone

    BlackBerry KEY2 LE: Google trifft Sicherheit

    Das BlackBerry KEY2 LE vereint Android und die Google-Dienste mit zahlreichen Sicherheitsfeatures, für die die Business-Smartphones von BlackBerry bekannt sind. Es ist dünner und leichter als die Vorgänger und hat dabei größere Tasten.

    weiter
  • Smartphone mit Vodafone Logo
    Februar-Aktion

    Vodafone verschenkt 100 GB "GigaBoost"-Datenvolumen

    Vodafone zeigt sich im Februar wieder spendabel: Wie im Vorjahr winken im Rahmen der Neuauflage der "GigaBoost"-Aktion 100 GB Gratis-Datenvolumen, die viele Vodafone-Kunden bis zu 30 Tage lang nutzen können.

    weiter
  • Whatsapp
    Keine Updates mehr

    WhatsApp beendet Support für mehrere Betriebssysteme

    WhatsApp wird mit Ablauf des Jahres 2017 nicht mehr für Blackberry und Windows Phone 8 weiterentwickelt. Genutzt werden kann der Messenger jedoch noch immer. Nutzern wird der Umstieg auf ein aktuelleres System empfohlen.

    weiter
  • BlackBerry Motion
    Neues Smartphone

    BlackBerry Motion: Vorverkauf in Deutschland gestartet

    Das BlackBerry Motion kann ab sofort bei diversen Händlern vorbestellt werden. Das neueste Modell ist wasser- und staubresistent und besitzt wie die Vorgänger besondere Sicherheits-Features.

    weiter
  • BlackBerry KEYone
    Kooperation mit TCL

    Blackberry setzt bei Android-Smartphone KEYone auf Tastatur

    Das neue Blackberry-Smartphone KEYone verfügt unterhalb des Displays über eine vierzeilige physische Tastatur. Blackberry hebt sich damit weiter vom Markt ab. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat zum Einsatz.

    weiter
Top