BQ Aquaris C

BQ Aquaris C

  • Betriebssystem Android 8.1 Oreo
  • 13 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht
  • 5,45 Zoll IPS Touchscreen, 720 x 1440 Pixel
  • 16 GB Speicher
mehr Details
BQ Aquaris CBQ Aquaris CBQ Aquaris C

BQ Aquaris C

Allgemein
Das BQ Aquaris C bietet ein 5,45 Zoll großes Display in 2,5D-Glas und im 18:9-Format. Das Smartphone ist mit der Schnellladefunktion Quick Charge ausgestattet: In gut 30 Minuten soll der Akku wieder zu 50 Prozent geladen sein. Die Kamera des Aquaris C kann Bilder im RAW-Format aufnehmen, während die Frontkamera Spielereien wie ein Selfie-Vorschaufenster integriert hat. Außerdem an Bord: NFC, ein Fingerabdrucksensor, Dualband-WLAN und USB Typ-C.
HerstellerBQ
Modell-NameAquaris C
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2018
MarktstartAugust 2018
Einführungspreis169,90 €
Farben
Schwarz
Weiß
AbmessungenHöhe: 144,5 mm
Breite: 70,9 mm
Tiefe: 8,3 mm
Gewicht150 g
Simkarten-TypnanoSIM und nanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe5,45 Zoll
Auflösung720 x 1440 Pixel
Pixeldichte295 ppi
Anmerkungen18:9-Format, Anti-Fingerprint
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von BQ

Das Smartphone Aquaris C von BQ für effektive Performance

Das Verwenden des Aquaris C-Smartphones funktioniert über ein Touchdisplay. BQ achtet somit auf einfache und logische Steuerung. Mit dabei beim Aquaris C: ein 5,45 Zoll großes IPS-Display.

Mit welcher Arbeitsleistung das Aquaris C dienen kann

Seine Rechenpower erhält das Gerät vom Qualcomm Snapdragon 425-Prozessor. Hinzu kommt noch der Arbeitsspeicher mit einer Größe von 2.048 MB.

Was hat das Aquaris C in Bezug auf die Grafik auf Lager?

Überzeugende Grafik Bulletpoints bringen nichts – es kommt vor allen Dingen auf das Zusammenspiel der Einzelkomponenten an. Daher hier nun ein detaillierter Blick auf das, was das BQ Aquaris C mitbringt. Das Aquaris C verfügt über einen sogenannten IPS-Bildschirm. Die Auflösung des IPS-Displays beträgt 1.440 x 720 Pixel. Im Vergleich mit anderen Geräten befindet sich das BQ hier also im Mittelfeld. Hierbei erreicht das Gerät von BQ eine gute Auflösungsleistung. Damit sind die Gegebenheiten für Bilder, Videos und Games optimal. Zur eigentlichen Bewertung sollte man wissen, dass es bei Displays nicht ausschließlich auf die Auflösung ankommt. Es spielt gleichzeitig auch die Bildschirmgröße eine tragende Rolle, die in Relation zur Auflösung betrachtet werden sollte. Das Aquaris C besitzt einen 5,45 Zoll großen Bildschirm. Bei diesem Punkt bereits ein schonungsloses Zwischenfazit: Die Auflösungsqualität reicht für die Bildschirmabmessungen des Aquaris C nicht aus. Hinzu kommt nun noch mehr Input technischen Ursprungs. Wie schon genannt: Nicht ausschließlich die Auflösung macht den Smartphone-Bildschirm aus. Auch die Pixeldichte von 295 ppi ist im Blick zu behalten. Hier schneidet das Aquaris C leider schlecht ab. Der ppi-Wert beschreibt die Auflösung im Verhältnis zur Fläche, sprich: pixel per Inch. Dies wird auch als dots per Inch (dpi) angegeben. Das BQ bringt zu große Bildbausteine. Befindet sich das Auge zu nah am Smartphone-Display, wirkt die Darstellung unscharf, weil die Bildbausteine auffallen.

Fotofans aufgepasst – das bietet das Aquaris C

Natürlich hat BQ dem Aquaris C eine Kamera spendiert. Dabei erzielt diese eine Auflösung von 13 MP. Diese Auflösungsqualität ist guter Durchschnitt. Die Qualität von geschossenen Bildern ist vollkommen in Ordnung. An verschiedenste Feinheiten wurde gedacht, denn die Kamera des Aquaris C hat eine Autofokus-Funktion und ein Fotolicht. Dieses ist in der Version 8.1 Oreo vorinstalliert. Das Gerät ist mit 16 GB internem Speicher verfügbar. Bis zu 256 GB sind möglich. In folgenden Farben ist das Aquaris C verfügbar: Schwarz und Wei�.
Weiterhin zu beachten:

  • Das Aquaris C macht NFC möglich
  • Eine Nano-SIM-Karte muss für das Gerät bereitliegen
  • Das Aquaris C kann sich mit anderen Geräten per Bluetooth verbinden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks