LG V60 ThinQ 5G

LG V60 ThinQ 5G

  • Betriebssystem Android 10
  • 64 Megapixel-Kamera mit Fotolicht
  • 6,8 Zoll OLED Touchscreen, 1080 x 2460 Pixel
  • bis zu 256 GB Speicher
mehr Details
LG V60 ThinQ 5G LG V60 ThinQ 5G LG V60 ThinQ 5G LG V60 ThinQ 5G LG V60 ThinQ 5G

LG V60 ThinQ 5G

Allgemein
Das LG V60 ThinQ 5G kann mit einem Dual-Screen, also einem zweiten Bildschirm, erweitert werden. Dazu steckt man das Smartphone in eine Klapp-Hülle, die auch das zweite Display beherbergt. Außen an der Hülle befindet sich ein 2,1 Zoll großes Display, das Informationen anzeigen kann. Weitere Features des LG V60 ThinQ 5G sind ein Fingerabdrucksensor im Display, 5G-Mobilfunk, vier Mikrofone und 8K-Videoaufnahme. Die angegebenen Abmessungen und das Gewicht beziehen sich auf das Smartphone ohne Dual-Screen.
HerstellerLG
Modell-NameV60 ThinQ 5G
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypKlapphandy
Herstellungsjahr2020
MarktstartMärz 2020
Farben
weiss
blau
AbmessungenHöhe: 169,3 mm
Breite: 77,6 mm
Tiefe: 8,9 mm
Gewicht214 g
Versionen Single-SIM
Display
Technologie Touchscreen
TypOLED
Größe6,8 Zoll
Auflösung1080 x 2460 Pixel
Pixeldichte395 ppi
Zweit-DisplayTouchscreen
oled
6,8 Zoll
1080 x 2460 Pixel
395 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von LG

Das LG V60 ThinQ 5G: High-End aus Südkorea

Die Südkoreaner von LG haben es auf dem Smartphone-Markt nicht immer leicht. Vielleicht kann ja das Anfang 2020 vorgestellte LG V60 ThinQ 5G zum Erfolg verhelfen, denn es ist definitiv anders als andere Smartphones. Das Modell ist von den technischen Daten her im oberen Bereich einzuordnen, eine Besonderheit ist jedoch der optional erhältliche "Dual Screen". Erhältlich ist das Gerät seit März 2020.

Schnelle Snapdragon-CPU und 6,8-Zoll-Display

Schaltet man das LG V60 ThinQ 5G ein, dann erstrahlt das 6,8 Zoll große pOLED-Panel aus bruchsicherem Kunststoff ("p" steht für "polymer-basiert"). Es löst mit 2.460 x 1.080 Pixeln auf und beherbergt oben eine tropfenförmige Notch. Darin ist die Frontkamera mit 10 Megapixeln untergebracht. Für die Rechenaufgaben ist ein Qualcomm Snapdragon 865 zuständig; gemeinsam mit 8 GB Arbeitsspeicher und 128 beziehungsweise 256 GB internem Speicher (je nach Konfiguration) sind lange Wartezeiten kein Thema. Der Speicher kann bei Bedarf erweitert werden (microSD) und der Akku bietet 5.000 mAh. Als OS ist Android 10 vorinstalliert und es wird sowohl WLAN 6 als auch Bluetooth 5.1 unterstützt.

Steht der Wunsch nach einer Foto- oder Videoaufnahme an, dann kann jederzeit die rückseitige Triple-Kamera aktiviert werden. Sie besteht aus einer 8K-Hauptkamera mit 64 Megapixeln, einer Weitwinkelkamera mit 13 Megapixeln und aus einem ToF-Sensor für Tiefenberechnungen (Bokeh-Effekt).

Das zweite Display des LG V60 ThinQ 5G ist gleich groß

Entscheidet man sich für das optional erhältliche zweite Display, dann gibt es noch einmal 6,8 Zoll und eine Auflösung von 2.460 x 1.080 Pixeln dazu. Die Bildschirme sind quasi identisch und die Zusammenführung erfolgt via USB-C. Wird das LG V60 ThinQ 5G gerade nicht verwendet, dann lassen sich die beiden Displays einfach zusammenklappen (360-Grad-Scharnier). Um wichtige Benachrichtigungen nicht zu verpassen, gibt es am Zusatz-Bildschirm ein monochromes Display (2,1 Zoll).

Das Zubehör ist wie beschrieben kein Muss, wer aber das Gefühl eines faltbaren Smartphones haben möchte, der kann den Dual Screen kaufen und dann wahlweise einen oder zwei Displays nutzen.

Gut geschützt und dank 5G für die Mobilfunkzukunft gerüstet

Der Name des Geräts, LG V60 ThinQ 5G ? lässt es bereits vermuten, die fünfte Mobilfunkgeneration wird unterstützt. Diese Tatsache ist dem Snapdragon-X55-Modem zu verdanken. Eine Besonderheit des Geräts ist auch der Fingerabdrucksensor, denn dieser sitzt im Display. Während die Position nicht allen gefällt, gibt es bei den Schutzklassen keine Unstimmigkeiten. Je mehr davon vorhanden sind, umso weniger kann im Ernstfall passieren. LG hat nichts dem Zufall überlassen und sich sowohl für die IP68-Zertifizierung als auch für den Standard MIL-810G entschieden. Wer außerdem noch Kopfhörer mit einer 3,5-mm-Klinke hat, der kann diese ebenfalls problemlos anschließen.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks