Medion X5520

Medion X5520

  • Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow
  • 13 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht
  • 5,5 Zoll IPS Touchscreen, 1080 x 1920 Pixel
  • 64 GB Speicher
mehr Details
Medion X5520 Medion X5520 Medion X5520 Medion X5520

Medion X5520

Allgemein
Das Medion X5520 ist das erste Medion-Smartphone mit Fingerabdrucksensor. Das Gehäuse besteht aus Metall, das Displayglas besitzt aufwändig abgerundete Kanten. Zur weiteren Ausstattung gehören eine 13-Megapixel-Kamera, LTE Cat.4, viel Speicherplatz und die Dual-SIM-Funktion. Der Octa-Core-Prozessor wird von vier GB RAM unterstützt.
HerstellerMedion
Modell-NameX5520
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2016
MarktstartDezember 2016
Einführungspreis299,00 €
Farben
Schwarz
Gold
AbmessungenHöhe: 152 mm
Breite: 77 mm
Tiefe: 8,9 mm
Gewicht161 g
Simkarten-TypnanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe5,5 Zoll
Auflösung1080 x 1920 Pixel
Pixeldichte401 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von Medion

Das Smartphone X5520 von Medion für überzeugende Performance

Die Bedienung des X5520-Smartphones funktioniert über ein Touchdisplay. Medion achtet offensichtlich auf intuitive und logische Steuerung. Zum eigentlichen Gesamtpaket gehört, dass auch die Hard Facts stimmen. Und so hat das X5520 einen Akku, der im Standby circa 5 Tage durchhält und ein 5,5 Zoll großes IPS-Display. Der Akku hat eine Kapazität für eine maximale Gesprächszeit von bis zu 10 Stunden.

Nun einmal ein Blick auf die Arbeitsleistung

Seine Leistungsfähigkeit erhält das Gerät von der Qualcomm Snapdragon 430-CPU. Dazu kommt noch der RAM mit einer Größe von 4.096 MB.

Was hat das X5520 grafisch zu bieten?

Es ist zu einfach, schlicht auf Grafikdaten zu referenzieren – es kommt gerade auf das Zusammenspiel der Einzelkomponenten an. Aus diesem Grund hier nun ein genauer Blick auf das, was das Medion X5520 liefert. Das X5520 hat einen sogenannten IPS-Bildschirm. Das X5520 besitzt ein IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Im Vergleich mit ähnlichen Geräten landet das Medion hier folgerichtig im Mittelfeld. Das Gerät kommt hierbei auf eine gute Auflösungsqualität. Damit sind die Voraussetzungen für Bilder, Videos und Spiele optimal. Wichtig: Man muss immer die Auflösung im Verhältnis zur Displaygröße betrachten! Beim X5520 liegt diese bei 5,5 Zoll. Tatsächlich passen die Displaygröße und die Auflösungsqualität des Medion X5520 gut zueinander. Noch weitere technische Fertigkeiten gilt es im Blick zu behalten. Wie schon erwähnt: Nicht allein die Auflösung macht den Smartphone-Bildschirm aus. Auch die Pixeldichte von 401 ppi ist essentiell. Diese Leistung ist vollkommen akzeptabel, kleine Unterschiede sind nur im direkten Vergleich mit deutlich besseren Geräten mit über 500 ppi zu erkennen. Mit ppi wird die Auflösung im Verhältnis zur Displayfläche ausgegeben. Dieser Wert ist genau, weil er nicht nur auf die Auflösung alleine schaut. Aufgrund des Abstands der Augen zum Bildschirm müssen die Pixel möglichst fein sein. Deswegen sind hohe ppi-Werte bei den Smartphones auch ein Hinweis auf hohe Qualität.

Fotofans aufgepasst – das bietet das X5520

Natürlich hat Medion dem X5520 eine Kamera verpasst. Die Auflösung der Kamera erzielt 13 Megapixel. Damit kann sich das X5520 gegen die breite Masse behaupten. Man erwirkt dadurch, dass sich Bilder von überzeugender Qualität schießen lassen. An alle Feinheiten wurde gedacht, denn die Kamera des X5520 hat eine Autofokus-Funktion und ein Fotolicht.

Womit das X5520 noch versehen ist

Als Betriebssystem ist Android vorzufinden. Bei diesem Gerät ist die Version 6.0 Marshmallow vorinstalliert. Die Android-Software ist wandlungsfähig und offen. Der Play Store bietet eine sehr umfangreiche Auswahl an Zusatzprogrammen. Auch Apps von anderen Stores lassen sich herunterladen. Das Gerät ist mit 64 GB internem Speicher verfügbar. Das Maximum liegt bei 128 GB. Mit 161 Gramm ist das X5520 Mittelmaß. Das X5520 ist in folgenden Farben verfügbar: Schwarz und Gold.
Weiterhin zu beachten:

  • Bluetoothverbindungen zu anderen Geräten werden unterstützt
  • Es muss eine Nano-SIM-Karte verbaut werden
Top